Österreichische Physikalische Gesellschaft
Archiv
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Archiv der Stellenausschreibungen

Vollständige Liste der Mitteilungen anzeigen

Dissertant*in im Forschungs- und Lehrbetrieb  (Erstellt: 10.11.2021)

Am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der Universität Salzburg gelangt die Stelle e. wissenschaftlichen Mitarbeiter*in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit e. Universitätsassistent*in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant*in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 2.228,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.)

Ihr Aufgabengebiet

  • wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich Materialphysik (Schwerpunkte: Biophotonik; Funktion, Komposition und Entwicklung nanostrukturierter biologischer Materialien; bio-inspirierte Funktionsmaterialien),

  • selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung

  • Veröffentlichung einer Dissertation

  • Mitarbeit an Organisation- und Verwaltungsaufgaben

  • grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Physik, Chemie oder Materialwissenschaften oder Ähnliches;

  • Aufnahme des facheinschlägigen Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg

  • sehr guter Studienerfolg

  • Methodenkenntnisse sowie Bereitschaft, neue Untersuchungsmethoden zu lernen

  • sehr gute Englischkenntnisse

  • Forschungsinteresse in einem der oben genannten Schwerpunkte

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Die Paris-Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer +43/662/8044-2462 sowie unter disability@plus.ac.at.

Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden. Wir freuen uns auf ihre Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung (A0067/2021) per E-Mail an bewerbung@plus.ac.at .

 

zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2022