Österreichische Physikalische Gesellschaft
Physik in Österreich
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Forschungsgruppe "Materialforschung und Physik, Univ. Salzburg"
(Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Maurizio Musso)

Leiterin / Leiter:
Familienname:Musso
Vorname(n):Maurizio
Titel (vorangestellt):Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Position:Stellvertretender FB-Leiter
Institution:
Institution:Universität Salzburg
Organisationseinheit:Fachbereich Materialforschung und Physik
Post-Adresse:Hellbrunnerstrasse 34
Postleitzahl:5020
Ort:Salzburg
e-Mail:maurizio.musso(at)sbg.ac.at
Homepage:http://www.uni-salzburg.at/mw, http://www.researcherid.com/rid/F-7832-2013
Zuordnungen zu Forschungsgebieten:
Forschungsgebiet(e):
  • Festkörperphysik
  • Materialphysik
  • Medizinische Physik, Biophysik und Umweltphysik
Zuordnungen gemäß der Österreichischen Systematik der Wissenschaftszweige:
Arbeitsgebiet(e):
  • Chemische Physik (103006)
  • Experimentalphysik (103008)
  • Kondensierte Materie (103015)
  • Materialphysik (103018)
  • Spektroskopie (auch: Molekül-) (1248)
Angaben zur Datenerfassung:
Datenerfassungs-Stichtag:24.01.2015
Datenerfassungs-Zeitraum:von: 2010   bis einschließlich: 2015
Arbeitsgruppe zum Zeitpunkt der Datenerfassung:
wiss. Mitarbeiter/innen:
4 Personen
Maurizio Musso
Paolo Sereni (Senior Lecturer)
Andreas Reyer (Dissertant)
Johann Charwat-Pessler (Dissertant)
Wissenschaftliche Leistungen im oben angegebenen Zeitraum:
H-Index der Leiterin / des Leiters:18
Anzahl der Publikationen:13
Fünf wichtigste Publikationen:
  1. siehe ResearcherID
    http://www.researcherid.com/rid/F-7832-2013
  2. siehe SCOPUS
    http://www.scopus.com/authid/detail.url?authorId=7004668665
  3. siehe ORCID
    http://orcid.org/0000-0001-6631-5206
  4. siehe ResearchGate
    https://www.researchgate.net/home.Home.html
Preise:
  • 2012 Verdienstzeichen der Salzburger Landesregierung
Sonstige wiss. Leistungen:
  • Mitglied der Jury für den Christian-Doppler-Preis der Salzburger Landesregierung
Bewilligte Projekte im oben angegebenen Zeitraum:
Universitätsmittel:
  • BMWF MINT- und Massenfächer: Physik pro PLUS
  • BMWF Modernisierung der Geräte an Universitäten 2009/10 im Rahmen des Konjunkturpaketes II - Investitionsoffensive der Bundesregierung im Bereich Forschung und Entwicklung:
    Anschaffung eines Raman-Mikroskops mit Atomkraftmikroskopie (SPM/AFM)-Zubehör, erweiterbar in Richtung Tip Enhanced Raman Spectroscopy (TERS), upgradefähig: Laseranregung 532 nm und 780 nm, erweiterbar in Richtung UV bzw. IR, xyz-Raman-Mapping.
Bearbeitete Themenfelder:
Aktuelle Themenfelder:
  • Die wesentlichen Aspekte der eigenen Forschungstätigkeit zum Thema Ramanspektroskopie und ihrer Anwendungen sind im Buchbeitrag M. Musso and K.L. Oehme, Raman Spectroscopy, in Lasers in Chemistry: Probing and Influencing Matter, M. Lackner (Ed.), Wiley-VCH Verlag, (2008), pp. 531-591, zusammengefasst.
Perspektiven (nächste 5 Jahre):
  • Ramanspektroskopie in kondensierter Materie (Flüssigkeiten, Festkörper, Polymere, Soft Condensed Matter, Biomaterialien) fächerübergreifend für die Materialwissenschaften und für die Biowissenschaften.
  • Ab Winter 2013 steht an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg aufgrund des im Frühjahr 2010 bewilligten Antrages "Ausbau der Forschungskapazitäten im Fachbereich Materialforschung und Physik" im Rahmen der Investitionsoffensive Forschung und Entwicklung des Konjunkturpaketes II (Uni-Infra V) ein ausbaufähiges Ramanspektrometer der Forschungsklasse mit konfokalem Mikroskop und Atomkraftmikroskop (TERS-ausbaufähig) zur Verfügung. Die AG Musso ist für das neue Gerät zuständig.
  • Die Erneuerung des ramanspektroskopischen Geräteparks hat zur Folge, abgesehen von der international vernetzten Forschungstätigkeit der AG Musso (siehe Publikationen), daß ein zunehmendes, fächerübergreifendes Interesse an ramanspektroskopischen Untersuchungen von Seite mehrerer Arbeitsgruppen an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg, sowie von Seite von Industriebetrieben wie auch von Seite von weiteren tertiären Bildungseinrichtungen im Salzburger Umkreis (wie z.B. die Fachhochschule Salzburg Campus Kuchl mit ihrer Spezialisierung auf Holztechnologie) besteht.
Ausbildung und Vernetzung im oben angegebenen Zeitraum:
Diplom- und Masterarbeiten:
1 Arbeit
  1. 2012: Johann Charwat-Pessler. Analyse von heterogenen, biogenen Strukturen auf Basis von Knochenaugmentat unter
    Verwendung der Mikro-Computertomographie und der Ramanspektroskopie, als Kooperation der Fachhochschule Salzburg Campus Kuchl mit dem Fachbereich Materialforschung und Physik der Universität Salzburg
Bachelorarbeiten:
1 Arbeit
  1. Betreuung von derzeit 29 abgeschlossenen Bachelorarbeiten zum Joint-Degree-Studiengang Ingenieurwissenschaften Universität Salzburg - Technische Universität München
Internationale Vernetzung:
  • Mitglied des Vorstandes der European Molecular Liquid Group (EMLG) http://139.30.122.11/EMLG/people.html
zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2018