Österreichische Physikalische Gesellschaft
Preise der ÖPG
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Von der ÖPG und ihren Fachausschüssen vergebene Preise

Die Österreichische Physikalische Gesellschaft und einige ihrer Fachausschüsse vergeben die folgenden Preise:

Physik-Preise der ÖPG:

Ludwig Boltzmann-Preis bzw. Fritz Kohlrausch-Preis:
Diese Preise werden alternierend jedes Jahr an Nachwuchsphysiker für Arbeiten auf den Gebiet der theoretischen bzw. experimentellen Physik vergeben.

Roman Ulrich Sexl-Preis:

Preis für besondere Leistungen in Unterricht und Lehre; wird in enger Zusammenarbeit mit dem Fachausschuss "Physik und Schule" vergeben.

Studierenden-Preis der ÖPG:

Preis für herausragende Master- und Diplomarbeiten im Bereich der experimentellen oder theoretischen Physik; wird in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis "Young Minds" vergeben.

Preise des Fachausschusses "Physik und Schule":

Preise für Vorwissenschaftliche Arbeiten (VWA) auf dem Gebiet der Physik.

Preis des Fachausschusses "Festkörperphysik":

Anton Paar-Preis:
Jährlicher Förderungspreis für hervorragende Dissertationen auf dem Gebiet der Festkörperphysik.

Preis des Fachausschusses "Kern- und Teilchenphysik":

Victor Franz Hess-Preis:
Jährlicher Förderungspreis für hervorragende Dissertationen auf dem Gebiet der Kern- und Teilchenphysik.

Preis des Fachausschusses "Oberflächen, Grenzflächen, dünne Schichten":

Max Auwärter-Preis:
Preis für "hervorragende Leistungen in der Physik der Oberflächen und Grenzschichten".

 

Ausschreibungen zu den oben genannten Preisen finden Sie während der Einreichfrist auf der Seite "Aktuelle Informationen" - "Ausschreibungen von Preisen".

zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2017