Österreichische Physikalische Gesellschaft
Archiv
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Archiv der Stellenausschreibungen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 07.03.2018)

Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie (IAIK) der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.05.2018 eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Informatik, Information and Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Gute Englischkenntnisse. Die Fähigkeit, im internationalen Umfeld zu arbeiten, IT-Sicherheit, mit besonderem Schwerpunkt auf die Bereiche Power Analysis, Fault Attacks sowie Schutzmaßnahmen gegen diese Angriffe.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind bis 28. März 2018 unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl 7050/18/04 an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Kappe, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at) zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 28.03.2018
Kennzahl: 7050/18/04

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine_n halbbeschäftigte_n Assistenten_in (20 Wochenstunden) am Institut für Theoretische Physik der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 15.02.2018)

Am Institut für Theoretische Physik der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 1.4.2018 bis 31.3.2022, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 1.855,60 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen: einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik

Sonstige Kenntnisse:

  • Forschungsaktivität in theoretischer Elementarteilchenphysik, vorzugsweise mit Schwerpunkt Quark-Gluon-Plasmaphysik und thermischer Feldtheorie
  • Erfahrung mit Computersimulation, insbesondere mit Hochleistungsrechnern sind von Vorteil.
  • Zusammenarbeit mit dem Doktoratskolleg „Particles and Interactions“ wird erwartet.

Bewerbungsfrist: bis 8.3.2018 (Datum des Poststempels)

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an elisabeth.karner@tuwien.ac.at

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Vollständiger Ausschreibungstext

Ausschreibung im Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertanten-Stellen auf dem Gebiet "Nano-Analytics of Cellular Systems (NanoCell)" an der JKU Linz  (Erstellt: 29.01.2018)

From molecular dynamics, recognition and organization to membrane transport and motility

A highly interdisciplinary graduate college funded by the Austrian Science Fund (FWF), titled Nano-Analytics of Cellular Systems (NanoCell), has the major goal to train next generation multidisciplinary graduates for frontier research in life science and cellular nano-research. The major scientific aim is to span the gap between the processes of expression, structural arrangements, and molecular recognition on one side, and membrane transport, cell motility, and differentiation on the other side. The educational and research program integrates numerous fields encompassing biophysics, cell biology, nanotechnology, soft matter physics, molecular and structural biology, genetics, bio-organic and inorganic chemistry, theoretical and applied physics, mathematical modelling, and scientific computing. Participating institutions are: Johannes Kepler University Linz (JKU), Institute of Science and Technology (IST), and Vienna University of Technology (TUW). Selected PhD students will be employed for at least 3 years with a contract that includes social benefits. They will be encouraged to spend one semester abroad joining other collaborating laboratories. All selection procedures, training activities, and communication will be in English.

Closing date for all completed applications is March 15, 2018.

Envisioned starting date of the post is June 1 - September 1, 2018.

Coordinator: Prof. Peter Hinterdorfer (JKU)

Ausschreibung / Advertisement

Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (25 Wochenstunden) an der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 11.12.2017)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (25 Wochenstunden) am Institut für Theoretische Physik – voraussichtlich ab 1. Jänner 2018 – für die Dauer von 4 Jahren zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Physik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse: Kenntnisse in der theoretischen Beschreibung von nicht-hermiteschen Phänomenen in der Wellen- und Laserphysik sind erwünscht, sowie Bereitschaft zur Mitarbeit bei der universitären Lehre.

Bewerbungsfrist: bis 28. Dezember 2017

Bewerbungen richten Sie an die Personalabteilung für Wissenschaftliches Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an elisabeth.karner@tuwien.ac.at mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (25 Wochenstunden) an der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 11.12.2017)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (25 Wochenstunden) am Institut für Theoretische Physik – voraussichtlich ab 1. Jänner 2018 – für die Dauer von 4 Jahren zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Physik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse: Kenntnisse in der theoretischen Beschreibung von Wellenstreuung in ungeordneten Systemen und Multimoden-Fasern sind erwünscht, sowie Bereitschaft zur Mitarbeit bei der universitären Lehre.

Bewerbungsfrist: bis 28. Dezember 2017

Bewerbungen richten Sie an die Personalabteilung für Wissenschaftliches Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an elisabeth.karner@tuwien.ac.at mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 10.11.2017)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2017 31. Dezember 2017

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Webseite des CoQuS-Calls

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien in "The Vienna Doctoral School of Physics"  (Erstellt: 10.11.2017)

Die Vienna Doctoral School in PhysicsVDS Physics, bietet international wettbebewerbsfähiges Training für Dissertantinnen und Dissertanten quer über alle wesentlichen Forschungsgebiete der Fakultät für Physik der Universität Wien.

Im Jahr 2016 wurde vom Rektorat der Universität Wien UniPhyDocs gegründet, um Best Practice-Modelle in ein gemeinsames Rahmenprogramm für die Auswahl, Ausbildung, Beurteilung und Betreuung der vielversprechendsten jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik zu integrieren.

In der VDS Physik versuchen wir, Mehrwert durch das Zusammenbringen hochklassiger Köpfe aus komplementären Gebieten zu generieren.

Die VDS Faculty fasst jene Forschungsgruppen-Leiterinnen und Leiter zusammen, die sich zur Exzellenz in der Forschung bekennen, um damit das Wachstum von Forscher-Persönlichkeiten zu fördern, auch durch das Angebot bezahlter Forschungsstellen in diesem Programm.  

VDS Fellows werden auf der Basis ihrer akademischen Exzellenz, ihrer wissenschaftlichen Errungenschaften, und ihrem zu erwartenden Potenzial  für künftige Forschungsarbeiten ausgewählt, sowie nach Maßgabe ihrer Bereitschaft, zu den wissenschaftlichen Zielen und den studentischen Aktivitäten in der VDS beizutragen, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Religion oder Nationalität. Studierende, die zur VDS Physik zugelassen sind, haben eine reguläre Anstellung an der Universität Wien. Die VDS Physik unterstützt auch Reisen, Networking und Soft Skill-Training.

Deadline für Bewerbungen: 11. Dezember 2017  31. Dezember 2017

Ankündigung

Website der "Vienna Doctoral School of Physics"

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für Professoren-Laufbahnstelle (Tenure Track) an der TU Graz  (Erstellt: 13.10.2017)

Ausgeschrieben ist eine Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für Professoren-Laufbahnstelle (Tenure Track) im Fachgebiet Theoretische Biophysik / Biophysikalische Modellierung und Simulation, vorerst befristet auf die Dauer von 6 Jahren, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 01. März 2018, am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics. – Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung ist die Überführung in eine Associate Professur möglich.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Studium der Physik mit Doktorat in Theoretischer Physik.

Gewünschte Qualifikationen:

Forschungs- und Lehrerfahrung in Theoretischer Physik/Computational Physics, mit Schwerpunkt in der Biophysik. Das Institut für Theoretische Physik-Computational Physics (https://www.tugraz.at/institute/itpcp/) hat seinen fachlichen Schwerpunkt in quantenmechanischen Vielteilchensystemen und Fusionsplasmen. Das Institut beteiligt sich an dem universitätsweiten LEAD-Projekt Mechanics, Modelling, and Simulation of Aortic Dissection. Der methodische Schwerpunkt liegt in der statistischen Physik und Computational Physics. Gesucht ist eine Person, die methodisch zur Ausrichtung des Institutes passt und dieses fachlich in Richtung
klassischer Vielteilchensysteme mit Anwendungen in der Biologie sinnvoll ergänzt.

Es werden sehr gute englische Sprachkenntnisse erwartet sowie die Bereitschaft, die deutsche Sprache zu erlernen.

Die Aufgaben umfassen: Aktuelle Forschung im Bereich Theoretische Biophysik/Biophysikalische
Modellierung und Simulation. Lehrtätigkeit in Theoretischer Physik, Betreuung von Abschlussarbeiten,
Kooperation mit anderen Instituten der TU Graz. Einwerbung von Drittmitteln, Aufbau bzw. Leitung
einer Forschungsgruppe.

Bewerbungen und weitere Unterlagen (Lebenslauf inkl. Kopie der Zeugnisse und Dokumente, Darstellung des wissenschaftlichen Wirkens in Lehre und Forschung bzw. in der Wirtschaft, englische Zusammenfassung der bisherigen und beabsichtigten Forschungsaktivitäten) sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Kennzahl elektronisch an bewerbungen.mpug@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: Mittwoch, 29.11.2017

Kennzahl (verpflichtend): 5150/17/015

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Mathematik, hysik und Geodäsie, O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, A-8010, Graz zu richten. E-Mail Bewerbungen sind möglich und willkommen, bitte ausschließlich senden an bewerbungen.mpug@tugraz.at (Achtung: Bewerbungen per email mit Posteingangsdatum und Uhrzeit bis spätestens 23:59 Uhr MEZ am letzten Tag der Bewerbungsfrist werden berücksichtigt!)

Kontakt für weitere Auskünfte am Institut: UP Dipl.-Phys.Dr.rer.nat. Wolfgang von der Linden,Tel.: +43(316)873-8170, vonderlinden@tugraz.at

Offizielle Ausschreibung

Offizielle Ausschreibung (in Englisch)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 06.09.2017)

Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie (IAIK) der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.11.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Informatik, Information and Computer Engineering, Softwareentwicklung-Wirtschaft und Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Gute Englischkenntnisse. Die Fähigkeit, in internationalem Umfeld zu arbeiten. Gute Kenntnisse im Bereich IT Security, Mobile Security und Implementierungsattacken. Kenntnisse in C, C++ und Java.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind bis 27. September 2017 unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl 7050/17/010 an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Kappe, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at) zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 27.09.2017
Kennzahl: 7050/17/010

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine Universitätsassistentin / einen Universitätsassistenten (PostDoc) an der TU Wien  (Erstellt: 18.08.2017)

Am Institut für Angewandte Physik der TU Wien, Fachbereich Applied Interface Physics, ist eine Stelle als Universitätsassistent/in (PostDoc), 40 Wochenstunden, voraussichtlich ab 1.10.2017 auf die Dauer von 3 Jahren (vorläufig befristet bis 30.09.2020) zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik oder Chemie

Sonstige Kenntnisse:

  • Fundierte Kenntnisse im Rahmen einer Promotion vorzugsweise auf den Gebieten der Rasterkraftmikroskopie, Weißlichtinterferometrie, sowie Oberfla?chenphysik und Oberfla?chenchemie.
  • Vertrautheit im Umgang mit ionischen Flu?ssigkeiten und elektrochemischen Methoden (z.B. zyklische Voltametrie).
  • Idealerweise auch Erfahrung an Großforschungseinrichtungen (z.B. XRR-Messungen mit hochenergetischer Ro?ntgenstrahlung).
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der (deutschsprachigen) Lehre (Grundlagenphysik-U?bungen und Praktika).
  • Ausgezeichnetes Englisch in Wort und Schrift.
  • Dokumentierte Erfahrung im Verfassen von international begutachteten wissenschaftlichen Publikationen und der Präsentation von wissenschaftlichen Erkenntnissen im Rahmen von internationalen Konferenzen.

Bewerbungsfrist: bis 7. September 2017

Onlinebewerbungen unter Bezug auf das TU-Mitteilungsblatt 22/2017 Stellenausschreibung 228.2 richten Sie bitte an die Personaladministration der TU Wien, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien per e-mail an thomas.prager@tuwien.ac.at.

Nähere Details entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Assistant PreDoc-Stelle an der TU Wien  (Erstellt: 27.07.2017)

An der TU-Wien, "Institut für Theoretische Physik" ist voraussichtlich ab 01.09.2017 eine Stelle für eine_n Assistant PreDoc - Fachbereich: Fakultät für Physik - Institut für Theoretische Physik (25 Wochenstunden) zu besetzen.

Erfordernisse: Abgeschlossenes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Physik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse: Kenntnisse in der theoretischen Beschreibung von Licht-Materie-Wechselwirkung, insbesondere von Spinsystemen in Kavitäten, sind erwünscht, sowie Bereitschaft zur Mitarbeit bei der universitären Lehre.

Die Bewerbungsfrist beträgt 3 Wochen ab Veröffentlichung im Mitteilungsblatt (20.07.2017). Bewerbungen schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an Personaladministration, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Bewerbungen per Email richten Sie an elisabeth.karner@tuwien.ac.at .

Entnehmen Sie bitte Details dem Ausschreibungstext!

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei Dissertanten-Stellen auf dem Gebiet "DNA Nanotechnology and Atomic Force Microscopy" an der JKU Linz  (Erstellt: 18.07.2017)

The Institute of Biophysics, Department of Applied Experimental Biophysics at the Johannes Kepler University (JKU) Linz is looking for two PhD students to generate DNA origami nanostructures and examine their biophysical properties with molecular recognition force microscopy to facilitate biotechnological applications.

The contract will be embedded in the project ‘Biomolecular recognition and selective transport within nanoscale confined space’ funded by the Austrian Science Foundation (FWF). PIs in this collaborative research project are Prof. Stefan Howorka (DNA Origami) and Prof. Peter Hinterdorfer (Atomic Force Microscopy).

Requirements:

  • Degree and Master on any field of Physics, Biophysics or Engineering (PhD 1), or Chemistry or Biochemistry (PhD 2) (completed before the contract starting date)
  • Multidisciplinary qualifications (Physics/Bio, Engineering/Bio etc.). Knowledge of Atomic Force Microscopy (PhD 1) or DNA Nanotechnology (PhD 2) will be a plus
  • High level of English and good communication skills
  • Ability to maintain accurate and up to date records
  • Ability to organise and prioritise own work and organise research within the project schedule
  • Computer literacy, analytical skills and effective team working

Interested applicants should send their CV, full academic sheet (including scientific background, training and expertise, research interest, motivation for joining the project), publication list, cover letter and two references to: s.howorka@ucl.ac.uk and peter.hinterdorfer@jku.at before September 1st 2017.

Ausschreibung / Advertisement

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei Dissertanten-Stellen auf dem Gebiet "High Speed and Molecular Recognition Microscopy" an der JKU Linz  (Erstellt: 18.07.2017)

The Atomic Force Microscopy (AFM) Group (PI: Prof. Peter Hinterdorfer) at the Institute of Biophysics, Department of Applied Experimental Biophysics at Johannes Kepler University (JKU) Linz is looking for two PhD students for research on therapeutic antibodies utilizing various AFM methods, including molecular recognition force spectroscopy and high speed Bio-AFM.

The contract will be embedded in the project ‘Molecular Recognition of Antibodies studies with high Speed AFM’ funded by the Austrian Science Foundation (FWF). PI in this research project is Prof. Peter Hinterdorfer.

Requirements:

  • Degree and Master on any field of Biophysics, Physics, Biology or Biochemistry (completed before the contract starting date)
  • Multidisciplinary qualifications (Physics/Bio). Knowledge of Atomic Force Microscopy, specifically Force Spectroscopy and High Speed Atomic Force microscopy will be a plus
  • High level of English and good communication skills
  • Ability to maintain accurate and up to date records
  • Ability to organise and prioritise own work and organise research within the project schedule
  • Computer literacy, analytical skills and effective team working

Interested applicants should send their CV, full academic sheet (including scientific background, training and expertise, research interest, motivation for joining the project), publication list, cover letter and two references to: peter.hinterdorfer@jku.at before September 1st 2017.

Ausschreibung / Advertisement

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine_n Assistant PostDoc an der TU Wien  (Erstellt: 06.07.2017)

An der Organisationseinheit Institut für theoretische Physik ist voraussichtlich ab 01.09.2017 eine Stelle für eine_n Assistant PostDoc - Fachbereich: Fakultät für Physik - Institut für Theoretische Physik (40 Wochenstunden) zu besetzen.

Erfordernisse:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder PHD der Fachrichtung Physik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
Gesucht wird ein_e international ausgewiesene_r promovierte_r Wissenschaftler_in mit einschlägiger Erfahrung im Bereich von Vielteilchentheorie mit Anwendung auf Laser-Materie Wechselwirkung, ultraschnelle Prozesse und nichtlinearen optischen response.

Die Bewerbungsfrist beträgt 3 Wochen ab Veröffentlichung im Mitteilungsblatt [Veröffentlichung am 06.07.2017]. Bewerbungen schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an Personaladministration, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Bewerbungen per Email richten Sie an elisabeth.karner@tuwien.ac.at.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin mit Doktorat an der TU Graz  (Erstellt: 05.07.2017)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.10.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin mit Doktorat für 6 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Physik an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: Der Bewerber/Die Bewerberin soll über international ausgewiesene Erfahrung auf dem Forschungsgebiet der theoretischen Plasmaphysik verfügen. Insbesondere sind umfangreiche Kenntnisse in der kinetischen Theorie von Fusionsplasmen und darauf angewandten analytischen und numerischen Methoden erforderlich. Weiters werden wissenschaftliche Publikationstätigkeit, Lehrerfahrung auf dem Gebiet der theoretischen Physik und der numerischen Methoden sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit erwartet. Aufgrund der internationalen Einbindung der Forschung im Rahmen der Assoziation mit EUROfusion (Fusion@ÖAW) und der Unterrichtssprachen sind sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse und die Bereitschaft zu Auslandsaufenthalten notwendig. Die Stelle beinhaltet die Mitarbeit am Graz Center of Computational Engineering (GCCE), weshalb einschlägige Erfahrung in interdisziplinärer Zusammenarbeit und Vernetzung sowie Projektarbeit mit Industriepartnern erwünscht ist.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpug@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 03.08.2017
Kennzahl: 5150/17/011

Ausschreibungstext deutsch

Advertisement english

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 05.07.2017)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.10.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin ohne Doktorat für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Physik an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: Erfahrungen in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der numerischen Methoden in der Physik. Es werden gute Programmierkenntnisse vorausgesetzt. Der Arbeitsschwerpunkt in der Forschung wird in der Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Plasmaphysik liegen, insbesondere im Bereich der numerischen Behandlung von Fusionsplasmen mit Hilfe kinetischer Modelle. Die Tätigkeit ist im Rahmen der Assoziation mit EUROfusion (Fusion@ÖAW) in das internationale Fusionsforschungsprogramm eingebunden. Die Verfassung einer Dissertation innerhalb der Zeit der Anstellung ist ausdrücklich erwünscht. Aufgrund der internationalen Einbindung der Forschung und der Unterrichtssprachen sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse erforderlich. Zukünftige Auslandsaufenthalte sind erwünscht und können über EUROfusion Missions abgewickelt und finanziert werden. Mit der Stelle sind Lehraufgaben im Rahmen des Studiums Technische Physik verbunden.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpug@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 03.08.2017
Kennzahl: 5150/17/012

Ausschreibungstext deutsch

Advertisement english

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle einer/eines Senior Scientist an der TU Graz  (Erstellt: 05.07.2017)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.1.2018 eine Stelle einer/eines Senior Scientist (40 Stunden/Woche) zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Universitätsstudium mit Doktorat in Physik oder Technischer Physik

Gewünschte Qualifikationen:
Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der experimentellen Materialphysik, vorzugsweise auf dem Gebiet der nanoporösen und nanokristallinen Materialien. Umfassende Erfahrung mit der Charakterisierung poröser Materialien mit elektrochemischen und physikalischen Methoden, idealerweise auch mit Dilatometrie. Erfahrung in der universitären Lehre.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl an den Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Mag. Dr. rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, A-8010 Graz (bewerbungen.mpug@tugraz.at) zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 11.09.2017
Kennzahl: 5170/17/010

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 21.06.2017)

Am Institut für Experimentalphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.08.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Universitätsstudium Physik oder Physikalische Chemie.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpug@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juli 2017
Kennzahl: 5110/17/009

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Je eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin mit und ohne Doktorat an der TU Graz  (Erstellt: 07.06.2017)

Am Institut für Experimentalphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.08.2017 eine je Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), ohne Doktorat (für 4 Jahre) bzw. mit Doktorat (für 6 Jahre) zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2017, am Institut für Experimentalphysik:

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Universitätsstudium Physik.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Kennzahl: 5110/17/007

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2017, am Institut für Experimentalphysik.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Universitätsstudium Physik oder Physikalische Chemie.

Gewünschte Qualifikationen: Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in der experimentellen Physik der Atome, Moleküle und Optik, möglichst mit zusätzlichen Bezügen zu Festkörperoberflächen, Lehrerfahrungen, rege wissenschaftliche Publikationstätigkeit, Erfahrung im Einwerben von Forschungsmitteln und in der Durchführung von Forschungsprojekten sowie im Mitbetreuen von Masterarbeiten und Dissertationen, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Bereitschaft zur internationalen Forschungszusammenarbeit wird vorausgesetzt.

Kennzahl: 5110/17/008

Für beide Stellen sind Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpug@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 28. Juni 2017

Entnehmen Sie bitte weitere Details dem Ausschreibungstext!

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer Stelle als Senior Scientist (m/w) am Institut für Angewandte Physik der TU Wien, Fachbereich Biophysik  (Erstellt: 03.06.2017)

Gesucht wird ein Kandidat oder eine Kandidatin mit ausgewiesener Expertise in der zellulären sowie einzelmolekularen Biophysik.

Voraussichtlich zu besetzen ab 1.7.2017, 40 Wochenstunden; Mindestentgelt Gehaltsgruppe B1: EUR 3.626,60 brutto (14x jährlich)

Aufnahmebedingunge:

Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder PHD der Fachrichtung Physik oder Technische Physik

Ihr Profi:

  • Mehrjährige praktische Erfahrung auf dem Gebiet der hochsensitiven sowie hochauflösenden optischen Mikroskopie, als auch der Zellbiologie wird vorausgesetzt
  • Die/Der ideale Kandidat/in weist darüber hinaus hervorragende Kenntnisse im Bereich der Immunbiologie und der Membran-Biophysik auf
  • Erfahrung in der eigenständigen Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie in der Betreuung von Studierenden
  • Auslandserfahrung sowie Erfahrung im Einwerben von Drittmitteln
  • Der Nachweis einer entsprechenden Publikationstätigkeit in referierten Fachjournalen ist erforderlich

Ihr Aufgabengebiet:

  • Ansprechperson für universitätsinterne bzw. nationale und internationale Kollaborationen auf dem Gebiet der hochaufgelösten optischen Mikroskopie an biologischen Systemen
  • Bereitschaft zur Abhaltung eigenständiger Lehre auf dem Gebiet der Physik und Biophysik in deutscher und englischer Sprache
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen
  • Betreuung der Studierenden

 Bewerbungsfrist: bis 22. Juni 2017

Ausschreibungstext deutsch/englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "The Vienna Doctoral School of Physics"  (Erstellt: 31.05.2017)

Die Vienna Doctoral School in PhysicsVDS Physics, bietet international wettbebewerbsfähiges Training für Dissertantinnen und Dissertanten quer über alle wesentlichen Forschungsgebiete der Fakultät für Physik der Universität Wien.

Im Jahr 2016 wurde vom Rektorat der Universität Wien UniPhyDocs gegründet, um Best Practice-Modelle in ein gemeinsames Rahmenprogramm für die Auswahl, Ausbildung, Beurteilung und Betreuung der vielversprechendsten jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik zu integrieren.

In der VDS Physik versuchen wir, Mehrwert durch das Zusammenbringen hochklassiger Köpfe aus komplementären Gebieten zu generieren.

Die VDS Faculty fasst jene Forschungsgruppen-Leiterinnen und Leiter zusammen, die sich zur Exzellenz in der Forschung bekennen, um damit das Wachstum von Forscher-Persönlichkeiten zu fördern, auch durch das Angebot bezahlter Forschungsstellen in diesem Programm.  

VDS Fellows werden auf der Basis ihrer akademischen Exzellenz, ihrer wissenschaftlichen Errungenschaften, und ihrem zu erwartenden Potenzial  für künftige Forschungsarbeiten ausgewählt, sowie nach Maßgabe ihrer Bereitschaft, zu den wissenschaftlichen Zielen und den studentischen Aktivitäten in der VDS beizutragen, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Religion oder Nationalität. Studierende, die zur VDS Physik zugelassen sind, haben eine reguläre Anstellung an der Universität Wien. Die VDS Physik unterstützt auch Reisen, Networking und Soft Skill-Training.

Deadline für Bewerbungen: 30. Juli 2017

Ankündigung

Website der "Vienna Doctoral School of Physics"

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer PostDoc-Assistentenstelle an der Fakultät für Physik der der TU Wien  (Erstellt: 18.05.2017)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Angewandte Physik, Fachbereich Atom- und Plasmaphysik, eine PostDoc-Assistentenstelle auf die Dauer von 6 Jahren (befristet bis 30.06.2023), 40 Wochenstunden, voraussichtlich ab 01.07.2017 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder PHD der Fachrichtung Physik oder Technische Physik

Sonstige Kenntnisse:

  • mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet hochgeladener Ionen und deren Wechselwirkung mit Materie (z.B. Oberflächen)
  • tiefgehende Kenntnisse im Bereich Ultrahochvakuumtechnik
  • praktische Expertise mit Quellen für hochgeladenen Ionen (EBIT/EBIS oder ECRIS) sowie mit oberflächenphysikalischen Messmethoden und Koinzidenztechniken wünschenswert
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Einwerbung von Forschungsprojekten
  • Auslandserfahrung von Vorteil

Bewerbungsfrist: bis 8. Juni 2017

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 12.05.2017)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist: 30. Juli 2017

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Webseite des CoQuS-Calls

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 15.03.2017)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.05.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Informatik, Information and Computer Engeneering, Softwareentwicklung-Wirtschaft oder Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Lehre und Forschung mit Themenschwerpunkt: Logik und Verifikation; Nachgewiesenes Interesse in Forschung und Lehre im Bereich Logik und Verifikation.

Entnehmen Sie bitte alle weiteren Details dem Ausschreibungstext.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind bis 05. April 2017 unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl 7050/17/006 an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Kappe, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 15.03.2017)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.05.2017 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40 Stunden pro Woche), zu besetzen.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Informatik, Information and Computer Engeneering, Softwareentwicklung-Wirtschaft oder Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Erfahrung im Bereich IT-Sicherheit; Kenntnisse im Bereich Betriebssysteme; Kenntnisse im Bereich Sicherheit in der Softwareentwicklung.

Entnehmen Sie bitte alle weiteren Details dem Ausschreibungstext.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind bis 05. April 2017 unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl 7050/17/005 an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Kappe, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer Associate Professur an der Fakultät für Physik der der TU Wien  (Erstellt: 21.12.2016)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Festkörperphysik ist eine Stelle für eine Associate Professorin / für einen
Associate Professor für Festkörperphysik mit Schwerpunkt Modellierung von magnetischen Materialien insbesondere für Sensor und Speicheranwendungen
in Form eines unbefristeten Dienstverhältnisses voraussichtlich ab 01.03.2017 zu besetzen.

Zu den Aufgaben der Associate Professorin / des Associate Professors gehören die Vertretung des Gebietes der "Modellierung von magnetischen Materialien" insbesondere für Sensor und Speicheranwendungen in Forschung und Lehre, die wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb, selbstständige Forschungs- und Publikationstätigkeit inklusive der Einwerbung von Drittmitteln, Durchführung selbstständiger Lehre, eigenständige Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten) sowie Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben am Fachbereich. Synergien mit laufenden experimentellen Forschungsaktivitäten am Institut für Festkörperphysik (www.ifp.tuwien.ac.at) und dem SFB ViCoM (www.sfb-vicom.at) werden erwartet.

Für die Stelle bestehen folgende Anstellungserfordernisse: Die erfolgreiche Kandidatin/der erfolgreiche Kandidat soll internationale Sichtbarkeit und ein abgeschlossenes Doktoratsstudium in computerunterstützter Physik oder in einer verwandten Disziplin sowie eine Habilitation (oder Äquivalentes) vorweisen. Herausragende wissenschaftliche Leistungen durch Publikationen und Drittmitteleinwerbung durch Forschung und Industriekooperation (z. B. Christian Doppler Labor, K Projekt FFG) werden vorausgesetzt. Lehrerfahrung und hochschuldidaktische Qualifikation werden ebenfalls vorausgesetzt.

Von nicht deutschsprachigen Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, Deutsch zu lernen, um Lehrveranstaltungen aller Stufen abhalten zu können. Idealerweise verfügt die erfolgreiche Kandidatin/der erfolgreiche Kandidat über Kompetenzen bzw. Erfahrungen im Bereich der Nachwuchsförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming.

Bewerbungsfrist: bis 11.01.2017

Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstellen in zwei Doktoratsprogrammen an der Universität Wien  (Erstellt: 24.10.2016)

An der Fakultät für Physik der Universität Wien sind Doktoratsstellen aus den folgenden Doktoratsprogrammen zu vergeben:

The Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)

The Vienna Doctoral School Physics (VDS)

Deadline: Jeweils 4. Dezember 2016

Ausschreibung CoQuS

Ausschreibung VDS

Nur diese Mitteilung anzeigen

Nominierung eines Editors in Chief für EPL  (Erstellt: 24.10.2016)

EPL publishes original, high-quality Letters in all areas of physics, ranging from condensed matter topics and interdisciplinary research to astrophysics, geophysics, plasma and fusion sciences, including those with application potential. The Journal was founded in 1986 by the European Physical Society (EPS), the Société Française de Physique (SFP) and its subsidiary EDP Sciences, the Società Italiana di Fisica (SIF) and the Institute of Physics (IOP). It is published by EPS, EDP Sciences, IOP
Publishing and SIF for a partnership of 17 European physical societies (the EPL Association). EPL is now available in more than 2000 institutions world-wide.

Nominations are now open for the Editor in Chief of EPL, a leading, global letters journal owned and published by a consortium of 17 physical societies in Europe. The Editor in Chief (EiC) needs to be a recognized authority and leading researcher in a field of physics, and have a broad knowledge and interest in physics and its frontiers. The EiC will need to demonstrate strong commitment and leadership to further develop EPL as a top-ranking journal. Experience with the editorial process for a physics journal is also desirable. The EiC is central to enhancing EPL's position as a leading global physics letters journal. The term of office of EPL Editor in Chief is three and a half years beginning in July 2017. A job description is available at http://www.epletters.net.

Nominations must include a CV, publication list and a brief covering letter describing the qualifications and the interest of the individual in the position of EPL Editor in Chief. Nominations should be sent to the EPL Editorial Office no later than 15 January 2017 (editorial.office@epletters.net).

An annual honorarium is provided, as well as all costs related to the function of Editor in Chief. Further information can be obtained from the Editorial Office in Mulhouse.

Stellenausschreibung Editor in Chief für EPL

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung für eine Stelle als Universitätsassistent/in (PostDoc) am Institut für Angewandte Physik der TU Wien  (Erstellt: 20.10.2016)

Am Institut für Angewandte Physik der TU Wien, Fachbereich Atom- & Plasmaphysik, ist eine Stelle als Universitätsassistent/in (PostDoc; 40 Wochenstunden) voraussichtlich ab 1.1.2017 auf die Dauer von 6 Jahren (befristet bis 31.12.2022) zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik oder Technische Physik

Sonstige Kenntnisse:

  • mehrjährige Erfahrung auf dem Gebiet hochgeladener Ionen und deren Wechselwirkung mit Materie (z.B. Oberflächen)
  • tiefgehende Kenntnisse im Bereich Ultrahochvakuumtechnik
  • praktische Expertise mit Quellen für hochgeladenen Ionen (EBIT/EBIS oder ECRIS) sowie mit oberflächenphysikalischen Messmethoden und Koinzidenztechniken wünschenswert
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Auslandserfahrung von Vorteil

Nähere Details entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext oder dem Mitteilungsblatt der TU Wien (Stellenausschreibung 307.3.3).

Bewerbungsfrist: bis 30. November 2016

Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der TU Wien (Stellenausschreibung 307.3.3).

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung der Stelle für eine Universitätsprofessorin / einen Universitätsprofessor für "Erneuerbare Energiesysteme und Energieeffizienz" an der TU Wien  (Erstellt: 30.09.2016)

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe die Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für
Erneuerbare Energiesysteme und Energieeffizienz in Form eines unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnisses ab 01.01.2017, gemäß § 98 UG, zu besetzen. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik http://etit.tuwien.ac.at hat fünf Forschungsgebiete (Photonik, Mikro- & Nanoelektronik, Telekommunikation, System- und Automatisierungstechnik, Energietechnologien und -systeme). Die Professur ist dem Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Wien zugeordnet. Sie umfasst Lehre und Forschung auf dem Gebiet der erneuerbaren Energiesysteme und der Energieeffizienz.

Regenerative Energiesysteme und die Steigerung der Energieeffizienz sind von zentraler Bedeutung für eine nachhaltige Energieversorgung. Die Professur soll in der Lehre sowohl die Aspekte der gesamten Energieversorgung (Bachelor und Master) als auch regenerativer Energiesysteme und Energieeffizienz (Master) umfassen. In der Forschung ist auf Technologien zur regenerativen Energiewandlung und ihrer Integration in die Energiesysteme unter Einbeziehung technischer, ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte zu fokussieren. Die Analyse und Modellierung der Transformation zu einem nachhaltigen CO2?neutralen Energiesystem mit besonderem Fokus auf Energieeffizienz bei Erzeugung, Übertragung und Verteilung und Verbrauch sind weitere wesentliche Themen, bei denen die Kompetenz an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und der TU Wien weiter gesteigert werden soll.

Die nachgewiesene Fähigkeit und Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln, national und international, sowie zur Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen der TU Wien in Forschung und Lehre wird vorausgesetzt.

Gesucht wird eine fachlich international ausgewiesene Persönlichkeit, die in möglichst mehreren der Forschungsthemen

  • Erneuerbare und CO2-neutrale Energieträger
  • Technologien für die Nutzung erneuerbarer Energieträger
  • Technologien für die Energiespeicherung
  • Energieeffizienz bei Erzeugung, Übertragung und Verteilung und Verbrauch elektrischer Energie

wissenschaftlich tätig ist. Die Kenntnis energiepolitischer Instrumente und geeigneter Marktmechanismen wird vorausgesetzt. Zu den Lehraufgaben gehören Pflichtvorlesungen sowie Vertiefungslehrveranstaltungen im Bachelorstudium und in den Masterstudien der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik (deutsch/englisch). Ausgewiesene internationale Sichtbarkeit durch Publikationen und Forschungsprojekte wird erwartet. Für die ausgeschriebene Professur bestehen folgende Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit facheinschlägigem Doktorat
  • eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als UniversitätsdozentIn gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung für die zu besetzende Professur
  • pädagogische und didaktische Eignung
  • administrative, organisatorische und soziale Kompetenz, Führungsstärke und die Eignung zur Führung eines Forschungsbereiches bzw. eines Institutes
  • facheinschlägige Auslandserfahrung oder facheinschlägige außeruniversitäre Praxis
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
  • Schwerpunkt der künftigen beruflichen Tätigkeit an der Technischen Universität Wien

Die im offiziellen Ausschreibungstext genannte Bewerbungsfrist (31.08.2016) ist zwar schon abgelaufen, die Ausschreibung ist aber bis auf weiteres noch immer offen. Interessenten mögen sich an den Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Universität Wien, Dekanatszentrum Erzherzog-Johann Platz, Gußhausstrasse 30/4, A-1040 Wien, , wenden.

Vollständiger Ausschreibungstext

Englischer Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 23.08.2016)

Am Institut für Experimentalphysik der Technischen Universität Graz sind voraussichtlich ab 1.10.2016 zwei Stellen eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin für 4 Jahre zu besetzen:


1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 20 Stunden/Woche.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen über Erfahrung bei der Durchführung physikalischer Experimente und darüber hinaus bei der physikalischen Untersuchung von Metallen und Legierungen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Ziel ist die Promotion. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten, Erfahrungen in diesem Bereich sind erwünscht. Erfahrung in den Computerprogrammen MATLAB/Simulink, C# Origin und Latex werden erwartet.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. September 2016; Kennzahl: 5110/16/018


Wiederholung der Ausschreibung: 1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Advanced Material Science an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Molekül-, Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden der Oberflächen- oder Nanophysik verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. September 2016; Kennzahl: 5110/16/020


Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die

Technische Universität Graz,
Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie,
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16,
A-8010 Graz

bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsprofessur für "Funktionsmaterialien" an der Paris Lodron-Universität Salzburg  (Erstellt: 23.07.2016)

An der Paris Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der Naturwissenschaftlichen Fakultät zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Universitätsprofessur für "Funktionsmaterialien" zu besetzen.

Gesucht wird eine auf dem Gebiet der Funktionsmaterialien international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet der Materialforschung am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm verstärkt. In der Forschung sollte die Professur für Funktionsmaterialien einen thematischen Schwerpunkt in der experimentellen Materialforschung mit Fragestellungen zur Entwicklung und dem Einsatz von anorganischen bzw. hybriden Funktionsmaterialien haben. Mögliche Gebiete können in der Erforschung von Materialien zur Wandlung und Speicherung von Energie und Signal, in der Entwicklung neuer Verfahren zur Strukturierung und Integration von Funktionsmaterialien, wie zum Beispiel Beschichtungstechnologien, licht-gesteuerten Verfahren, oder auch aufbauenden Fertigungsverfahren (3D Druck), liegen.

Es wird erwartet, dass der/die Bewerber/in einen Bezug zu den Forschungsinteressen bestehender Arbeitsgruppen am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien, d.h. zur Synthese und Charakterisierung von Materialien und zur Physik und physikalischen Chemie kondensierter Materie, herstellt. Darüber hinaus wird erwartet, dass der/die zukünftige StelleninhaberIn an der Vernetzung des Fachbereichs innerhalb der Fakultät (Bio-, Computer- und Geowissenschaften) und dem Salzburger Forschungsumfeld (Salzburg Research, FH Salzburg, Industrie) einschließlich des Technologieschwerpunktes Salzburg-Itzling aktiv mitwirkt.

Die Professorin/der Professor muss sich vor allem an der forschungsgeleiteten Lehre im Bereich materialorientierter Themen (z.B. energie- und ressourceneffizienter Technologien und Stoffkreisläufe oder neuartiger Fertigungsverfahren) in den Studiengängen BA Ingenieurwissenschaften, Master Materialwissenschaften und dem Internationalen Master Chemistry and Physics of Materials mit Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Unterrichtssprache einbringen. Darüber hinaus sollte der/die zukünftige Stelleninhaber/in sich auch an den Lehrveranstaltungen der Lehramtsstudien der Unterrichtsfächer Physik und Chemie beteiligen.

Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind:

  1. eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
  2. eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent/in gleichzuwertende wissenschaftliche Befähigung für das Fach, das der zu besetzenden Professur entspricht
  3. die pädagogische und didaktische Eignung
  4. die Eignung zur Führung einer universitären Organisationseinheit
  5. der Nachweis der Einbindung in die internationale Forschung
  6. facheinschlägige internationale Erfahrung
  7. gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwartet werden darüber hinaus:

  1. Mitwirkung an Forschungs- und Lehrkooperationen der Paris Lodron-Universität und deren Ausbau;
  2. Bereitschaft zur Mitarbeit in universitären Gremien und bei der universitären Selbstverwaltung;
  3. Erfahrungen im modernen Wissenschaftsmanagement und in der Drittmitteleinwerbung;
  4. Kooperationsbereitschaft, Interdisziplinarität und Sozialkompetenz;
  5. Bereitschaft und Qualifikation zur Übernahme von Leitungspositionen;
  6. Fähigkeit, Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache oder allenfalls in einer weiteren Fremdsprache abzuhalten.

Bewerbungsfrist: 14. September 2016 (Poststempel)

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.07.2016)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.10.2016 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes universitäres Diplom- bzw. Masterstudium der Studienrichtung Technische Physik oder Physik

Gewünschte Qualifikationen:
Bewerberinnen und Bewerber müssen über gute bis sehr gute Kenntnisse der Materialphysik verfügen. Erfahrung mit computergesteuerter physikalischer Messtechnik (vorzugsweise Matlab-Programmierung) ist erforderlich. Erwartet wird Bereitschaft und Engagement an der Weiterentwicklung und Anwendung eines Laserdilatometers auf materialphysikalische Fragestellungen. Die Abfassung einer Dissertation ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden (Betreuung von Praktika und Übungsgruppen).

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 24.08.2016 mit der Kennzahl 5170/16/015 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie;
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.07.2016)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.10.2016 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes universitäres Diplom- bzw. Masterstudium der Studienrichtung Technische Physik oder Physik

Gewünschte Qualifikationen:
BewerberInnen müssen über sehr gute Kenntnisse der Materialphysik verfügen sowie Erfahrungen in physikalischer Messtechnik vorweisen können, z.B. anhand einer facheinschlägigen Masterarbeit.
Interesse und Bereitschaft zum Arbeiten mit strahlen- und kernphysikalischen Messmethoden (Positronenannihilation) ist erforderlich. Die Abfassung einer Dissertation auf diesem Gebiet wird erwartet. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden (Betreuung von Praktika und Übungsgruppen).

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 24.08.2016 mit der Kennzahl 5170/16/014 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie;
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer unbefristeten Universitätsprofessur für "Biologische Physik" an der Universität Salzburg  (Erstellt: 13.05.2016)

An der Paris Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der Naturwissenschaftlichen Fakultät zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Universitätsprofessur für "Biologische Physik" zu besetzen.

Gesucht wird eine auf dem Gebiet der Biologischen Physik international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet der Materialforschung am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm weiter verstärkt. In der Forschung sollte die Professur für Biologische Physik einen thematischen Schwerpunkt im Bereich der experimentellen Physik mit Fragestellungen zu biogenen/ biomimetischen Materialien und/oder zu Materialien in Kontakt mit lebender Materie (Biomaterialien) besitzen.

Es wird erwartet, dass der/die Bewerber/in einen Bezug zu den Forschungsinteressen bestehender Arbeitsgruppen am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien, d.h. zur Synthese und Charakterisierung von Materialien und zur Physik und physikalischen Chemie kondensierter Materie, herstellt. Weiteres sollte der/die Bewerber/in einen Brückenschlag zu anderen Forschungsschwerpunkten der Naturwissenschaftlichen Fakultät, wie den Bio- und Geowissenschaften, herstellen.

Die Professorin/der Professor muss sich vor allem an der forschungsgeleiteten Physik-Lehre im Bereich der Physik für Biologen (Vorlesungen und Praktika), in den Studiengängen BA Biologie, Molekulare Biowissenschaften und Geologie, sowie den Masterstudiengängen Biologie, Molekulare Biologie und Geographie einbringen. Darüber hinaus sollte der/die zukünftige Stelleninhaber/in sich auch in den Lehrveranstaltungen der Studiengänge BA Ingenieurwissenschaften, den materialorientierten Masterstudiengängen und im Lehramtsstudium Unterrichtsfach Physik beteiligen und, wenn möglich, eigene Forschungsgebiete in die Lehre einbringen.

Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind:

  1. eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
  2. eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent/in gleichzuwertende wissenschaftliche Befähigung für das Fach, das der zu besetzenden Professur entspricht
  3. die pädagogische und didaktische Eignung
  4. die Eignung zur Führung einer universitären Organisationseinheit
  5. der Nachweis der Einbindung in die internationale Forschung
  6. facheinschlägige internationale Erfahrung
  7. gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwartet werden darüber hinaus:

  1. Mitwirkung an Forschungs- und Lehrkooperationen der Paris Lodron-Universität und deren Ausbau;
  2. Bereitschaft zur Mitarbeit in universitären Gremien und bei der universitären Selbstverwaltung;
  3. Erfahrungen im modernen Wissenschaftsmanagement und in der Drittmitteleinwerbung;
  4. Kooperationsbereitschaft, Interdisziplinarität und Sozialkompetenz;
  5. Bereitschaft und Qualifikation zur Übernahme von Leitungspositionen;
  6. Fähigkeit, Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache oder allenfalls in einer weiteren Fremdsprache abzuhalten.

Die Aufnahme erfolgt unbefristet in Vollzeitbeschäftigung nach den Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 und des Angestelltengesetzes sowie des Kollektivvertrages für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten/Verwendungsgruppe A1. Die Überzahlung des kollektivvertraglichen monatlichen Mindestentgelts von € 4.842,70 brutto (14 Monatsgehälter) ist vorgesehen.

Bewerbungsfrist: 29. Juni 2016

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin ohne Doktorat an der TU Graz  (Erstellt: 22.04.2016)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne Doktorat, für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40h/Woche) voraussichtlich ab 01.06.2016.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium ohne Doktorat (Telematik, Informatik oder Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Lehre mit Themenschwerpunkt: IT-Sicherheit. Forschungstätigkeiten in den Bereichen: effiziente Implementierung kryptographischer Algorithmen, Entwicklung kryptographischer Algorithmen und deren Analyse, eID, Public Key Infrastrukturen, Cloud Security. Nach Möglichkeit Erfahrung in den genannten Lehr- und Forschungsbereichen.

Einstufung: B1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.696,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Die Technische Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an wissenschaftlichem Personal an und fordert deshalb qualifizierte Akademikerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Aufgrund des Förderungsplanes im Wirkungsbereich des Bundesministeriums für Wissenschaft, Verkehr und Kunst werden an der Technischen Universität Graz Frauen bei gleicher Qualifikation bevorzugt aufgenommen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind bis 11. Mai 2016 unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl 7050/16/006 an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Kappe, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at) zu richten.

Nähere Auskünfte zur Ausschreibung erhalten Sie am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie: email: office@iaik.tugraz.at.

Die Bewerber/innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung der Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer Universitätsprofessur für Theoretische Festkörperphysik an der Universität Salzburg  (Erstellt: 21.04.2016)

An der Paris Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der Naturwissenschaftlichen Fakultät ab 1. Oktober 2016 eine befristete Universitätsprofessur für Theoretische Festkörperphysik zu besetzen.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen auf dem Gebiet der Festkörperphysik international ausgewiesen sein und das Fach vor allem in der Lehre in der ganzen Breite vertreten können. Der Forschungsschwerpunkt sollte im Bereich der Theoretischen Festkörperphysik mit dem Schwerpunkt auf Modellierungstechniken (MD, DFT) zur Berechnung physikalischer Eigenschaften von Festkörpern bzw. von kondensierter Materie allgemein, liegen.

Entsprechend der eigenen Forschungsausrichtung gehören zu den Hauptaufgaben in der Lehre die Ausbildung im Fach Festkörperphysik und die Abhaltung von Lehrveranstaltungen zur Struktur der Materie für Studierende des Bachelorstudiums Ingenieurwissenschaften. Darüber hinaus wird die Mitwirkung in der Physikausbildung in den Bachelor- und Masterstudiengängen Biologie, Lehramt Physik, Materialwissenschaften und Chemistry and Physics of Materials, teils auch in englischer Sprache, erwartet.
Allgemeine Anstellungserfordernisse sind:

  1. eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (Doktorat);
  2. einschlägige Habilitation (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation;
  3. hervorragende wissenschaftliche Eignung;
  4. pädagogische und hochschuldidaktische Eignung;
  5. Nachweis der Einbindung in die internationale Scientific Community (z.B. Tätigkeit als Peer, facheinschlägige Auslandserfahrung, Organisation von Tagungen etc.);
  6. gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

Erwartet werden darüber hinaus:

  1. Mitwirkung an Forschungs- und Lehrkooperationen der Paris Lodron-Universität und deren Ausbau;
  2. Erfahrungen im modernen Wissenschaftsmanagement und in der Drittmitteleinwerbung;
  3. Kooperationsbereitschaft, Interdisziplinarität und Sozialkompetenz;
  4. Fähigkeit, Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache abzuhalten.

Die Aufnahme erfolgt für drei Jahre (von 01.10.2016 bis 30.09.2019) in Vollzeitbeschäftigung nach § 99 (1) UG 2002 und dem Angestelltengesetz. sowie des Kollektivvertrages für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten/Verwendungsgruppe A1. Die Überzahlung des kollektivvertraglichen Mindestentgelts von € 4.842,70 brutto (14 Monatsgehälter) kann zum Gegenstand von Verhandlungen gemacht werden. Für eine allfällige Entfristung nach Ablauf der 3 Jahre wäre ein Berufungsverfahren nach § 98 UG erforderlich.

Bewerbungsfrist: 25. Mai 2016

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine halbbeschäftigte Assistentin / einen halbbeschäftigten Assistenten am Institut für Theoretische Physik der TU Wien  (Erstellt: 20.04.2016)

Am Institut für Theoretische Physik der TU Wien ist eine Stelle für eine halbbeschäftigte Assistentin / einen halbbeschäftigten Assistenten (20 Wochenstunden) voraussichtlich ab 1. Juli 2016 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik

Sonstige Kenntnisse: Forschungsaktivität in theoretischer Elementarteilchenphysik, vorzugsweise mit Schwerpunkt Quark-Gluon-Plasmaphysik und thermischer Feldtheorie. Erfahrungen mit Computersimulation, insbesondere mit Hochleistungsrechnern sind von Vorteil.

Bewerbungen schriftlich oder per E-Mail (elisabeth.karner@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.

Bewerbungsfrist: 11. Mai 2016

Ausschreibung

Ausschreibung im Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine vollbeschäftigte PräDoc-Assistentin / einen vollbeschäftigten PräDoc-Assistenten an der TU Wien  (Erstellt: 03.03.2016)

Die Gruppe für Experimentelle Teilchenphysik am Atominstitut der TU Wien ist gemeinsam mit dem Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Akademie der Wissenschaften an den Experimenten CRESST und EURECA zur Entdeckung dunkler Materie beteiligt. Für die Mitarbeit an diesen Experimenten wird für den Zeitraum von drei Jahren ein(e) Doktoratsstudierende(r) gesucht.

Entnehmen Sie weitere Details bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 31.03.2016

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.02.2016)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1.4.2016 eine Stelle eines Universitätsassistenten /einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes universitäres Diplom-bzw. Masterstudium der Studienrichtung Technische Physik oder Physik

Gewünschte Qualifikationen: Bewerberinnen und Bewerber müssen über gute bis sehr gute Kenntnisse der Materialphysik verfügen. Erfahrung mit computergesteuerter physikalischer Messtechnik (vorzugsweise Matlab-Programmierung) ist erforderlich. Erwartet wird Bereitschaft und Engagement an der Weiterentwicklung und Anwendung eines Laserdilatometers auf materialphysikalische Fragestellungen. Die Abfassung einer Dissertation ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden (Betreuung von Praktika und Übungsgruppen).

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 09.03.2016 mit der Kennzahl 5170/16/010 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie;
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine vollbeschäftigte Assistentin / einen vollbeschäftigten Assistenten an der TU Wien  (Erstellt: 17.02.2016)

Am Atominstitut, Fachbereich / Arbeitsbereich Quantenoptik, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1. April 2016 die Stelle einer vollbeschäftigten Assistentin / eines vollbeschäftigten Assistenten für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik

Sonstige Kenntnisse: Gesucht wird ein/e international ausgewiesene/r promovierte/r Wissenschaftler/in mit mehrjähriger Erfahrung in experimenteller Quantenoptik mit Atomen und Vielteilchen-Quantenphysik zur Mitarbeit an ERC-Projekt: QuantumRelax. Fundierte Kenntnisse in der theoretischen Beschreibung von Vielteilchen-Quantensystemen und den experimentellen Techniken zur Manipulation Detektion und Charakterisierung von ultrakalten Quantengasen werden erwartet. Mehrjährige Auslandserfahrung an einer führenden internationalen Forschungsstätte sowie Know-how in der Konzeption und Leitung von komplexen wissenschaftlichen Projekten zur Quantenphysik werden vorausgesetzt.

Entnehmen Sie weitere Details bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 09.03.2016

Ausschreibung

Ausschreibung im Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 17.02.2016)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten ohne Doktorat für 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01. Mai 2016.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium an einer Universität in Physik.

Gewünschte Qualifikationen: Erfahrungen in der Theoretischen Physik und insbesondere auf dem Gebiet des Transports in stark korrelierten quantenmechanischen Vielteilchensysteme und im Programmieren (C++, Fortran, Matlab). Der Arbeitsschwerpunkt wird auf dem Gebiet der ab-initio-Behandlung von Nichtgleichgewichtseigenschaften von stark korrelierten quantenmechanischen Vielteilchensystemen liegen. Die Verfassung einer Dissertation innerhalb der Zeit der Anstellung ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben im Rahmen des Studiums Technische Physik verbunden.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 9. März 2016.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16, A-8010, Graz
per email an bewerbungen.tmtph@tugraz.at
Kennzahl: 5150/16/002

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Vollständiger Ausschreibungstext englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 17.02.2016)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin, 40 Stunden/Woche, auf die Dauer von 4 Jahren, voraussichtlich ab 1.4.2016 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik an einer Universität

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 09.03.2016 mit der Kennzahl: 5110/16/005 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie;
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Laufbahnstelle an der Fakultät für Physik der TU Wien  (Erstellt: 05.02.2016)

An der Fakultät für Physik der TU Wien ist am Institut für Theoretische Physik eine Laufbahnstelle ausgeschrieben. Entnehmen Sie die Details dazu bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 29.02.2016

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 03.02.2016)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin, 40 Stunden/Woche, auf die Dauer von 4 Jahren, voraussichtlich ab 1.4.2016 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik an einer Universität

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 24.02.2016 mit der Kennzahl: 5110/16/001 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie;
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
bewerbungen.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung einer Professur "Applied Interface Physics" an der TU Wien  (Erstellt: 13.01.2016)

Am Institut für Angewandte Physik der Fakultät für Physik der TU Wien ist eine Professur "Applied Interface Physics" ausgeschrieben. Entnehmen Sie nähere Details bitte dem Kurz-Ausschreibungstext bzw. der vollständigen Ausschreibung!

Bewerbungsfrist: 30. April 2016

Kurz-Ausschreibungstext

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Postdoc-Position in Medizinischer Strahlenphysik, Ionentherapie, an der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 21.12.2015)

Das Atominstitut bietet eine Postdoc-Position in Medizinischer Strahlenphysik, Spezialisierung in Ionentherapie, an. Der Bewerber wird der Forschungsgruppe um Prof. Lembit Sihver angehörigen; Dienstort ist vorwiegend das MedAustron Protonen- und Kohlenstoff-Therapie-Zentrum in Wiener Neustadt.

Bewerbungsfrist: 06.01.2016

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktorandenstelle am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf  (Erstellt: 02.12.2015)

Am Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf wird eine Doktorandenstelle auf drei Jahre, beginnend mit 1.02.2016, besetzt. Das Arbeitsgebiet der Stelle ist die Ionenstrahlbearbeitung von Halbleiterstrukturen für die Herstellung elektronischer Komponenten mit geringem Energieverbrauch.

Entnehmen Sie nähere Details bitte der Website oder dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 31.12.2015

Ausschreibungstext

Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.11.2015)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin, 20 Stunden/Woche, auf die Dauer von 4 Jahren, voraussichtlich ab 1.1.2016 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik an einer Universität

Gewünschte Qualifikationen:
BewerberInnen sollen über Erfahrung bei der physikalischen Untersuchung von Metallen und Legierungen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Ziel ist die Promotion. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten, Erfahrungen in diesem Bereich sind erwünscht. Erfahrung in den Computerprogrammen MATLAB, C, Comsol Multiphysics und Latex werden erwartet.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis spätestens 9.12.2015 mit der Kennzahl: 5110/15/011 an den

Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie; Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang E. Ernst;
dekan.mpug@tugraz.at

zu richten.

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Laufbahnstelle an der Fakultät für Physik der TU Wien  (Erstellt: 04.11.2015)

An der Fakultät für Physik der TU Wien ist am Institut für Festkörperphysik und in der Service-Einrichtung für Transmissions-Elektronenmikroskopie (USTEM) eine Laufbahnstelle ausgeschrieben. Entnehmen Sie die Details dazu bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 02.12.2015

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Laufbahnstelle an der Fakultät für Physik der TU Wien  (Erstellt: 04.11.2015)

An der Fakultät für Physik der TU Wien ist am Institut für Festkörperphysik eine Laufbahnstelle ausgeschrieben. Entnehmen Sie die Details dazu bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 25.11.2015

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 29.10.2015)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz sind zu besetzen:

2 Stellen einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2015.

Details entnehmen Sie bitte den beiden Ausschreibungen.

Bewerbungsfrist: bis 11. November 2015.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der jeweiligen Kennzahl an den Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

zu richten.

Ausschreibungstext 1. Stelle

Ausschreibungstext 2. Stelle

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle für eine vollbeschäftigte Assistentin / einen vollbeschäftigten Assistenten an der TU Wien  (Erstellt: 23.10.2015)

Am Institut für Theoretische Physik der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 12. November 2015 die Stelle einer vollbeschäftigten Assistentin / eines vollbeschäftigten Assistenten für die Dauer von 6 Jahren zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
Physik bzw. gleichwertiges Studium im In? oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
Gesucht wird ein(e) international ausgewiesene(r) promovierte(r) Wissenschaftler(in) mit einschlägiger Erfahrung im Bereich Lasertheorie. Kenntnisse in der Beschreibung und in der numerischen Simulation von Mikrolasern werden erwartet.

Entnehmen Sie weitere Details bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 11.11.2015

Ausschreibung

Ausschreibung im Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Tenure-Track-Positionen für Spitzen-Forscherinnen auf verschiedenen Gebieten an der TU Delft  (Erstellt: 15.10.2015)

An der TU Delft werden Tenure-Track-Positionen für Frauen auf unterschiedlichen Gebieten ausgeschrieben. Entnehmen Sie die Details bitte der Ankündigung bzw. der Website!

Bewerbungsfrist: 08.01.2016

Ankündigung

TU Delft

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 07.10.2015)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist: 22. November 2015

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung der Stelle eines/r Universitätsprofessor/in für Theoretische Physik an der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 04.02.2015)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Theoretische Physik eine

Stelle für eine/n Universitätsprofessor/in für Theorie der kondensierten Materie

in Form eines privatrechtlichen Dienstverhältnisses baldmöglichst zu besetzen.

Im Falle einer Erstberufung ist das Arbeitsverhältnis vorerst auf 6 Jahre befristet und wird bei positiver Evaluierung gemäß §14 Abs.7 Universitätsgesetz 2002 unbefristet. In den übrigen Fällen wird das Arbeitsverhältnis unbefristet eingegangen.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet der Theorie der kondensierten Materie vertritt und diesen strategischen Schwerpunkt des Instituts und der Fakultät weiter verstärkt. Themenschwerpunkte sind unter anderem Wellenfunktion-basierte Methoden und elektronische Struktur, die Struktur und Dynamik von Oberflächen, niederdimensionale Systeme, Modellierung von multi-skalischen Prozessen und weiche Materie. Gewünscht werden Synergieeffekte mit derzeitigen Forschungsaktivitäten am Institut, z.B. auf den Gebieten der Attosekunden-Physik, Quantentransport, nicht-lineare Dynamik und komplexe Systeme sowie fundamentale Wechselwirkungen. Interesse an der Mitarbeit an fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkten, insbesondere den gegenwärtigen, FWF-unterstützten Spezialforschungsbereichen VICOM (Vienna Computational Materials Laboratory), FOXSI (“Functional Oxide Surfaces and Interfaces”), NEXTLITE (Next Generation Light Synthesis and Interaction), sowie den Doktoratskollegien Solids4Fun (Building Solids for Function) und CoQuS (Complex Quantum Systems) wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft, am Aufbau derartiger Forschungskooperationen in der Zukunft im Bereich kondensierter Materie mitzuwirken. Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln und der Zusammenarbeit mit experimentellen Arbeitsgruppen wird vorausgesetzt. Eine angemessene Beteiligung an der Lehre entsprechend den aktuellen Studienplänen (http://studium.tuwien.ac.at/studien/technische-physik/#ces_c236) wird gefordert.

Für die Stelle bestehen folgende Anstellungserfordernisse:
• Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
• Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach
• Pädagogische und didaktische Eignung
• Qualifikation zur Führungskraft
• Facheinschlägige Auslandserfahrung

Entnehmen Sie bitte weitere Details dem vollständigen Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 15. Mai 2015

Vollständiger Ausschreibungstext (Deutsch)

Vollständiger Ausschreibungstext (Englisch)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 21.01.2015)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für Professoren-Laufbahnstelle 6 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01. April 2015, am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics. – Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung Überführung in Associate Professur.

Arbeitsgebiet: Physik stark korrelierter quantenmechanischer Vielteilchensysteme

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 11. Februar 2015.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16, A-8010, Graz
per email an bewerbungen.tmtph@tugraz.at
Kennzahl: 5150/15/001

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Vollständiger Ausschreibungstext englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktorandenstelle an der JKU Linz auf dem Gebiet der Nano-Analytik zellularer Systeme  (Erstellt: 30.10.2014)

Die Johannes Kepler-Universität Linz hat ein Graduiertenkolleg für Forschung auf dem Gebiet der Nanoanalytik zellularer Systeme ins Leben gerufen.

Im Zuge dieses Graduiertenkollegs suchen wir nach einer/einem exzellenten Studierenden für die Dissertation "Scaffolds for proteins and cells written by STED lithography".

Entnehmen Sie weitere Informationen bitte dem Ausschreibungstext!

Deadline: 15. Dezember 2014

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Sieben Tenure Track-Positionen für Forschinnen an der Universität Groningen, NL  (Erstellt: 30.10.2014)

An der Faculty of Mathematics and Natural Sciences der Universität Groningen, NL, gelangen sieben Rosalind Franklin Fellowships zur Ausschreibung. Entnehmen Sie detailliertere Informationen bitte der Website!

Deadline: 1. Dezember 2014

Website Rosalind Franklin Fellowships

Wikipedia: Rosalind Franklin

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 01.10.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2014.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 22. Oktober 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 7050/14/024 an den Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische
Technik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 29.09.2014)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist: 17. November 2014

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertantin oder Dissertant - Didaktik der Physik - Uni Salzburg  (Erstellt: 19.09.2014)

An der School of Education der Universität Salzburg gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Universitätsassistenten/in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant/in) zur Besetzung.

Entnehmen Sie die Details bitte dem Ausschreibungstext!

Zeichen: GZ A 0050/1-2014

Bewerbungsfrist: bis 22. Oktober 2014

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsassistent/innen-Stelle ohne Doktorat an der Uni Graz  (Erstellt: 10.09.2014)

An der Karl-Franzens-Universität Graz ist die Stelle einer  Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten ohne Doktorat (40 Stunden/Woche; befristet auf 3 Jahre) ab sofort zu besetzen.

Aufgabenbereich:

  • Forschung im Bereich der theoretischen Physik, insbesondere der Higgsphysik und ihrer Erweiterungen jenseits des Standardmodells
  • Mitwirkung in der Lehre, insbesondere im Übungsbetrieb
  • Mithilfe bei Outreachaktivitäten des lnstituts im Bereich Elementarteilchenphysik

Fachliche Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Physik
  • Kenntnisse in Quantenfeldtheorie und Teilchenphysik
  • Englisch in Wort und Schrift
  • Vorteilhaft, aber nicht notwendig, sind Kenntnisse in Gittereichtheorie sowie von rechnergestützter Numerik

Bewerbungsfrist: 24. September 2014
Kennzahl: MB/148/99 ex 2013/14

Entnehmen Sie die Details bitte dem Ausschreibungstext.

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei PräDoc-Assistentinnen-/Assistenten-Stellen an der TU Wien  (Erstellt: 20.08.2014)

Am Atominstitut der Technischen Universität Wien, Fachbereich Dunkle Materie, sind zwei Stellen für je eine/n teilbeschäftigte/n Assistent/in (je 25 Wochenstunden) voraussichtlich ab 1. November 2014 bis 31. Oktober 2017 zu besetzen. Entnehmen Sie bitte die Details dem Ausschreibungstext bzw. dem Mitteilungsblatt der TU Wien.

Bewerbungsfrist: 30. September 2014

Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der TU Wien

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 06.08.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2014.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 27. August 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl
7050/14/020 an den Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische
Technik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 06.08.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2014.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 27. August 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl
7050/14/022 an den Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische
Technik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 06.08.2014)

Am Institut für Experimentalphysik der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne Doktorat, vollbeschäftigt, für 4 Jahre, voraussichtlich ab 1.10.2014

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität..

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Einstufung: B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.615,80 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbungsfrist: bis 27. August 2014.

Bewerbungen sind an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat Wolfgang E. Ernst,
Petersgasse 16,
8010 Graz

zu richten.

(E-mail Kontakt: bewerbungen.tmtph@tugraz.at)

Kennzahl: 5110/14/015

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an wissenschaftlichem Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auf Grund des Frauenförderungsplanes der Technischen Universität Graz werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Dabei gilt: Bewerberinnen, die für die angestrebte Stelle zumindest gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, sind, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen, entsprechend den Vorgaben des Frauenförderungsplanes, solange vorrangig aufzunehmen, bis der Anteil der Frauen an der Gesamtzahl der dauernd Beschäftigten an der Technischen Universität Graz mindestens 40% beträgt.

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 16.07.2014)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01.09.2014.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes universitäres Diplom- bzw. Masterstudium der Studienrichtung Technische Physik oder Physik mit experimenteller Masterarbeit.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen müssen über sehr gute Kenntnisse der Materialphysik verfügen sowie Erfahrung in physikalischer Messtechnik vorweisen können, z.B. anhand einer facheinschlägigen Masterarbeit. Interesse und Bereitschaft zum Arbeiten mit strahlen- und kernphysikalischen Messmethoden (Positronenannihilation) ist erforderlich. Die Abfassung einer Dissertation auf diesem Gebiet wird erwartet. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden (Betreuung von Praktika und Übungsgruppen).

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 6. August 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16, A-8010, Graz
Bitte per email an dekanat.tmtph@tugraz.at
Kennzahl: 5170/14/14

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Ausschreibungstext im Mitteilungsblatt der TU Graz vom 16.07.2014

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 02.07.2014)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne
Doktorat für 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01.10.2014.

Arbeitsgebiet: Kinetische Plasmatheorie

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 23. Juli 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16, A-8010, Graz
Bitte per email an bewerbungen.tmtph@tugraz.at
Betreff: PhD position at ITPCP, Kennzahl: 5150/14/012

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Vollständiger Ausschreibungstext englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 02.07.2014)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne
Doktorat für 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01.10.2014.

Arbeitsgebiet: Transport in stark korrelierten quantenmechanischen Vielteilchensystemen

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 23. Juli 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

O.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Ernst,
Petersgasse 16, A-8010, Graz
Bitte per email an bewerbungen.tmtph@tugraz.at
Betreff: PhD position at ITPCP, Kennzahl: 5150/14/011

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Vollständiger Ausschreibungstext englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ausschreibung der Stelle eines/r Universitätsprofessors/in für Mikro- und Nanosensorik an der TU Wien  (Erstellt: 18.06.2014)

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme die Stelle

einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für Mikro- und Nanosensorik

in Form eines unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnisses per 1.10.2015 zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Mikro- und Nanosensorik wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen ist und eine mehrjährige erfolgreiche, internationale Forschungstätigkeit nachweisen kann. Es wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber(in) in einem oder mehreren der Forschungsthemen

  • Neue integrierte Sensorkonzepte
  • Neue Sensorprinzipien für physikalische und chemische Messgrößen'
  • Lab-on Chip
  • Technologie mikro- und nanotechnisch hergestellter Sensoren
  • Mikro- und nanotechnisch hergestellte Energiesysteme

wissenschaftlich tätig ist.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
  • Eine an einer österreichischen Universität erworbene oder gleichwertige ausländische Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als UniversitätsdozentIn gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung für die zu besetzende Professur
  • Pädagogische und didaktische Eignung
  • Die Eignung zur Führung eines Forschungsbereiches bzw. eines Institutes
  • Facheinschlägige Auslandserfahrung oder facheinschlägige außeruniversitäre Praxis

Bewerbungsfrist: 20.10.2014 (Datum des Poststempels)

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.06.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist zu besetzen:

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2014.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 9. Juli 2014.

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 7050/14/018 an den Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische
Technik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertanten- und Postdoc-Stelle an der Universität Graz  (Erstellt: 23.05.2014)

Das Institut für Molekulare Biowissenschaften der Karl Franzens-Universität Graz schreibt je eine Dissertanten- und Postdoc-Stelle auf dem Gebiet der Biomembranphysik aus. Entnehmen Sie bitte nähere Details dem jeweiligen Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 15.08.2014

Voraussichtlicher Dienstbeginn: 01.10.2014

Ausschreibungstext Dissertant

Ausschreibungstext Postdoc

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin mit Doktorat an der TU Graz  (Erstellt: 21.05.2014)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist eine Stelle eines/r Universitätsassistenten/in mit Doktorat für eine Professoren-Laufbahnstelle vollbeschäftigt für 6 Jahre, voraussichtlich ab 1.10.2014 zu besetzen.

Qualifikation: Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Physik an einer Universität oder Technischen Universität.

Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in der Theorie der Atome, Moleküle und Optik, möglichst mit zusätzlichen Bezügen zu Festkörperoberflächen, Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit experimentellen Gruppen, rege wissenschaftliche Publikationstätigkeit, Erfahrung im Einwerben von Forschungsmitteln und in der Durchführung von Forschungsprojekten sowie im Mitbetreuen von Masterarbeiten und Dissertationen, Lehrerfahrungen, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Bereitschaft zur internationalen Forschungszusammenarbeit werden vorausgesetzt. Mehrjährige Postdoc - Tätigkeit an international renommierten Institutionen ist wünschenswert. Eine Habilitation während der Stellenlaufzeit wird als Teil der Qualifizierungsvereinbarungen gefordert.

E-mail Kontakt: bewerbungen.tmtph@tugraz.at

Bewerbungsfrist: bis 11. Juni 2014

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis zum 11.06.2014 an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang E. Ernst, Petersgasse 16, 8010 Graz zu richten.

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin mit Doktorat an der TU Graz  (Erstellt: 21.05.2014)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1. Juli 2014 eine Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin mit Doktorat für 2 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Physik mit experimenteller Ausrichtung.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 11. Juni 2014
Kennzahl: 5170/14/008

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, 8010 Graz, zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktorand/innen-Stelle an der Johannes Kepler-Universität Linz  (Erstellt: 30.04.2014)

Am Institut für Biophysik der Johannes Kepler-Universität Linz ist im Rahmen eines vom FWF geförderten interdisziplinären Graduiertenkollegs eine Stelle für eine Dissertantin / einen Dissertanten auf dem Gebiet der Nano-Analytik zellulärer Systeme zu vergeben.

Entnehmen Sie Details bitte der Ausschreibung und der Website!

Bewerbungsfrist: 22.05.2014

Ausschreibung

Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 16.04.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie der Technischen Universität Graz ist eine Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne Doktorat, für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40h/Woche) voraussichtlich ab 1.6.2014 zu besetzen.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 7. Mai 2014

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 7050/14/012 an den Dekan der Fakultät für Informatik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at)

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Position als Universitätsassistent/in am Institut für Theoretische Physik der TU Wien  (Erstellt: 25.03.2014)

Die Fakultät für Physik lädt herausragende junge Wissenschafter/innen, die ihr Forschungsprofil und ihre Forschungsinteressen im Bereich der „Fundamentalen Wechselwirkungen“ (http://www.itp.tuwien.ac.at/Fundamental_Interactions) sehen, ein, sich am Institut für Theoretische Physik zu bewerben. Für die Stelle als vollbeschäftigte/n Universitätsassistent/in (40 Wochenstunden) suchen wir eine/n Forscher/in mit Forschungserfahrung in theoretischer Teilchenphysik, bevorzugt mit einem Schwerpunkt in den Bereichen Quark-Gluon-Plasmaphysik, thermischer Feldtheorie und Gauge-Gravity-Dualität.

Der/die Bewerber/in bringt mit:

  • Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik bzw. eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation
  • Mehrjährige Forschungsaktivität in theoretischer Elementarteilchenphysik, vorzugsweise mit einem Schwerpunkt in Quark-Gluon-Plasmaphysik, thermischer Feldtheorie und Gauge-Gravity-Dualität
  • Ausgezeichnete Veröffentlichungen und Kooperationen

Wir bieten eine 6-Jahresstelle als Universitätsassistent/in, voraussichtlich ab 1. Oktober 2014 bis 30. September 2020, Gehaltsgruppe B1. Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 3.483,30 (14x jährlich).

Bewerbungsfrist: 30. April 2014

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für das Fachgebiet "Fluidmechanik" an der TU Wien  (Erstellt: 13.02.2014)

An der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität Wien ist am Institut für Strömungsmechanik und Wärmeübertragung die Stelle einer Universitätsprofessorin / eines Universitätsprofessors für das Fachgebiet „Fluidmechanik“ in einem unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnis ehestmöglich zu besetzen.

Die Anstellungserfordernisse sind:

  • eine der Professur entsprechende, abgeschlossene, inländische oder gleichwertige ausländische universitäre Ausbildung
  • hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in der Forschung (gleichwertig einer Habilitation) in dem zu besetzenden Fach
  • sehr gute pädagogische und didaktische Eignung für die Lehre

Besondere Erfordernisse sind:

  • hervorragende Kenntnisse der allgemeinen Fluidmechanik, von inkompressiblen und kompressiblen Strömungen über Wellenausbreitung bis zum Wärme- und Stofftransport
  • ausgewiesene Erfahrung in der Anwendung der theoretischen Grundlagen der Strömungsmechanik auf industrielle Fragestellungen sowie in der Kooperation mit Forschungseinrichtungen bzw. Industriepartnern
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der experimentellen Strömungsmechanik zur Stärkung der Forschung und Lehre komplementär zur theoretisch-numerischen Ausrichtung der bereits existierenden Arbeitsgruppe für Numerische Strömungsmechanik des Instituts

Entnehmen Sie bitte nähere Details dem ausführlichen Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 04.04.2014

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 05.02.2014)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie der Technischen Universität Graz ist eine Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne Doktorat, für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40h/Woche) voraussichtlich ab 1.4.2014 zu besetzen.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 26. Februar 2014

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 7050/14/008 an den Dekan der Fakultät für Informatik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at)

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Tenuere Track Assistant Professorship in Polymer Physics / Physical Chemistry of Polymers at Rijksuniversiteit Groningen (RUG)  (Erstellt: 01.02.2014)

An der Universität Groningen, NL, gelangt eine Assistenzprofessur in Polymerphysik zur Ausschreibung:

Dear colleagues,

I would like to ask for your kind help in finding a suitable candidate for a tenure track assistant professorship in Polymer Physics / Physical Chemistry of Polymers (see attached announcement or https://www.academictransfer.com/employer/RUG/vacancy/21326/lang/en/)

We are looking for an ambitious, creative women/men who aim for a successful independent career towards full professorshipin a European top research university. The successful candidate will be expected to establish an independent, externally funded research programin collaboration with colleagues at our university and elsewhere. She/he will also be expected to participate in and contribute to the development of the teaching programme of the Faculty (30% of time). If you know of anyone who might be interested please kindly forward him/her the attached information; If there is interest, a brand new small angle X-ray scattering setup is waiting to be employed.

Thank you very much in advance for your help.

Announcement

Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Befristete Professur für Festkörperphysik an der Universität Salzburg  (Erstellt: 24.01.2014)

An der Universität Salzburg ist ab 1. Oktober 2014 eine auf 1 Jahr befristete Professur für Festkörperphysik ausgeschrieben.

Die künftige Stelleninhaberin/der künftige Stelleninhaber soll das Fach Festkörperphysik in seiner ganzen Breite vertreten. Erwünscht ist Erfahrung in der Physikausbildung von Studierenden technisch-naturwissenschaftlicher Studienrichtungen sowie von Studierenden des Lehramtes Physik.

Entsprechend der eigenen Forschungsausrichtung gehören zu den Hauptaufgaben in der Lehre die Ausbildung im Fach Festkörperphysik und die Abhaltung von Lehrveranstaltungen zum Aufbau der Materie für Studierende des Bachelorstudiums Ingenieurwissenschaften. Darüber hinaus ist die Leistung eines Beitrages in Theoretischer Physik zum Lehramtsstudium Physik sowie zum Masterstudium Materialwissenschaften gewünscht. Der Forschungsschwerpunkt sollte im Bereich Theoretischer Festkörperphysik mit dem Schwerpunkt auf Simulationstechniken (MD, DFT) zur Berechnung physikalischer Eigenschaften von Festkörpern, bzw. von kondensierter Materie allgemein, liegen.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen wie Lebenslauf, Aufstellung der wissenschaftlichen Publikationen, der abgehaltenen Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen, Didaktik-Zertifikaten, der einschlägigen Forschungsprojekte sowie sonstiger berücksichtigungswürdiger Aktivitäten an den Rektor der Universität Salzburg, Herrn Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, zu richten und bis zum 7. März 2014 (Poststempel) der Serviceeinrichtung Personal, Kapitelgasse 4, A-5020 Salzburg, zu übersenden.

Vollständiger Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

PhD Position at the Institute for Theoretical Physics at Innsbruck University  (Erstellt: 24.05.2013)

We offer a 3-year PhD position (30 hours/week) starting as soon as possible in the field of theoretical high energy astrophysics at the Institute for Theoretical Physics at Innsbruck University. The candidate is expected to work on extending models for non-thermal emission of massive binary star systems and particle acceleration, and to collaborate with the Astroparticle Physics group at Innsbruck University. The position is part of a FWF-funded project of Assoc.-Prof. Dr. Anita Reimer at Innsbruck University.

Applicants are expected to hold a Master degree / diploma in physics, astrophysics or astronomy. Good knowledge of astroparticle physics and/or gamma ray astrophysics with focus towards theory, experience in programming and good English language skills are required.

Applications are accepted until the position is filled. Please send your application (written in English) with the usual documents (CV, publications list, statement of research interests; also in electronic form possible) to:

Assoc.-Prof. Dr. Anita Reimer
Institute for Theoretical Physics
Technikerstr. 25
6020 Innsbruck
Austria

or electronically to anita.reimer@uibk.ac.at.

The applicant should also arrange to have sent one letter of recommendation directly to anita.reimer@uibk.ac.at.

For questions please contact: anita.reimer@uibk.ac.at

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsprofessur für "Festkörper- und Materialphysik" an der Universität Salzburg  (Erstellt: 21.11.2013)

An der Paris-Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Materialforschung & Physik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Universitätsprofessur für „Festkörper- und Materialphysik“ zu besetzen.

Gesucht wird eine auf dem Gebiet der experimentellen Physik der kondensierten Materie international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet der Funktionsmaterialien mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm weiter verstärkt. Von besonderem Interesse sind sowohl natürlich vorkommende als auch synthetische Materialien (einfach und zusammengesetzt), deren Funktionalität sich durch die Strukturierung auf der Mikro- und Nanoskala ergibt. Der methodische Schwerpunkt soll in der Charakterisierung von Grenzflächeneigenschaften und -prozessen liegen,
insbesondere mittels mikroskopischer und spektroskopischer Techniken. Forschungsplänen, die keine Ultrahochvakuum- und Reinraumumgebung bedingen, wird der Vorzug gegeben.

Kennzahl: GZ B 0009/1-2013

Bewerbungsfrist: 7. Jänner 2014

Ausschreibungstext deutsch

Ausschreibungstext englisch

Mitteilungsblatt Paris Lodron-Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei Assistenzprofessuren mit Qualifizierungsvereinbarung an der Universität Salzburg  (Erstellt: 22.11.2013)

Am Fachbereich Materialforschung & Physik gelangen zwei Stellen von wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Assistenzprofessor/in mit Qualifizierungsvereinbarung (gemäß § 27 Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten) zur Besetzung. Nach Erreichen des vereinbarten Qualifizierungszieles wird das Vertragsverhältnis entfristet (assoziierte/r Professor/in).

Stelle 1 (GZ A 0165/1-2013):

Das Forschungsgebiet der Bewerberin/des Bewerbers soll im Bereich der nasschemischen Synthese, insbesondere der Sol-Gel Chemie unter Einsatz von Schutzgastechniken zur Herstellung von hochporösen und/oder nanoskaligen Festkörpern liegen; darüber hinaus werden einschlägige Vorkenntnisse im Bereich Charakterisierung von Materialien mit hohen spezifischen Oberflächen gewünscht; von dem Bewerber/der Bewerberin wird zudem die Mitarbeit in Forschungsaktivitäten im Bereich der Nano-Bio-Interaktionen erwartet.

Anstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Chemie (mit Schwerpunkt auf Materialchemie/Anorganische Chemie) oder eines anderen facheinschlägigen Doktoratsstudiums (z.B. Materialwissenschaften)

Stelle 2 (GZ A 0166/1-2013):

Das Forschungsgebiet der Bewerberin/des Bewerbers sollte mit der Charakterisierung von nanostrukturierten Funktionswerkstoffen zu tun haben und kann z.B. nanokristallen Keramiken oder kolloidale Feststoffsysteme zum Thema haben; es sind einschlägige Erfahrungen im Umgang mit elektronenmikroskopischen Methoden (SEM/TEM) gewünscht; darüber hinaus wird von dem Bewerber/der Bewerberin die Mitarbeit bei Forschungsaktivitäten im Bereich der Nano-Bio-Interaktionen erwartet.

Anstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Physik oder Chemie (mit Schwerpunkt Physikalische Chemie) oder eines anderen abgeschlossenen facheinschlägigen Doktoratsstudiums (Material- und Werkstoffwissenschaften)

Entnehmen Sie bitte die vollen Informationen zu den beiden Stellen dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2013

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 12.11.2013)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2013

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktorand/innen-Stelle an der Universität Salzburg  (Erstellt: 08.11.2013)

Im Fachbereich für Materialforschung und Physik der Universität Salzburg ist eine Doktorand/innen-Stelle auf dem Gebiet der funktionellen Nanostrukturen von Metalloxiden zu vergeben. Entnehmen Sie bitte die Details dem Ausschreibungstext!

Ende der Bewerbungsfrist: 22.11.2013

Vollständiger Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Postdoc-Position an der Universität Graz  (Erstellt: 08.11.2013)

Das Institut für Physik der Universität Graz sucht eine/n Universitätsassistent/in mit Doktorat (40 Stunden/Woche; vorerst befristet auf 6 Jahre - mit möglicher Qualifizierungsvereinbarung; zu besetzen ab 01. Oktober 2014).

Aufgabenbereich:

  • Eigenständige Lehre in der Physik, insbesondere im Bereich der Fachdidaktik Physik
  • Leitung des Fachdidaktikzentrums Physik
  • Eigenständige Forschung im Bereich der Fachdidaktik Physik
  • Betreuung von Studierenden
  • Einwerbung von Drittmittelprojekten
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen

Fachliche Qualifikation:

  • Doktorat im Bereich Fachdidaktik Physik, Physik oder Pädagogik mit Schwerpunkt Naturwissenschaften
  • Nachweis von physikdidaktischer Forschungstätigkeit

Persönliche Anforderung:

  • Selbständige Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Hohe Motivation
  • Teamfähigkeit

Entnehmen Sie weitere Informationen bitte dem Ausschreibungstext!

Ende der Bewerbungsfrist: 20.11.2013
Kennzahl: MB/149/99 ex 2012/13

Ausschreibungstext

Ausschreibungstext (in Englisch)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Entwicklungsingenieur/in im Raum Oberösterreich gesucht  (Erstellt: 08.11.2013)

Die Miba Coating Group, High Tech Coatings GmbH, in Vorchdorf, OÖ, sucht eine(n) Entwicklungsingenieur(in) im Bereich Vakuumanlagenbau. Entnehmen Sie nähere Details bitte der beiliegenden Ausschreibung.

Ausschreibungstext

MIBA-Homepage

Nur diese Mitteilung anzeigen

Ehrenamtlicher Spezialist für die Alexander von Humboldt-Stiftung gesucht  (Erstellt: 04.11.2013)

Die Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn sucht eine Spezialistin / einen Spezialisten, die / der

  1. in Europa außerhalb Deutschlands arbeitet
  2. Professor/in in experimenteller Physik ist
  3. Deutsch versteht
  4. Erfahrung in Entwicklungs- und Schwellenländern hat.
  5. bereit wäre, 3 mal im Jahr bei einer 1-2 tägigen Sitzung in Bonn mitzuwirken (ehrenamtlich, Auslagen werden erstattet)

Interessenten werden gebeten, sich in Verbindung zu setzen mit

Dr. Dagmar Broemme
Tel.: +49 228 833 472
Mail: Dagmar.Broemme@avh.de

Nur diese Mitteilung anzeigen

PostDoc- und PräDoc-Positionen am HEPHY zur Mitarbeit am CMS-Experiment am LHC  (Erstellt: 28.10.2013)

Das Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) schreibt derzeit eine neue PräDoc- und drei neue PostDoc-Positionen zur Mitarbeit am CMS-Experiment am LHC aus. Entnehmen Sie die Details bitte dem detaillierten Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 15. November 2013
Später einlangende Bewerbungen können berücksichtigt werden, bis die ausgeschriebenen Positionen vergeben sind.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Postdoc-Position an der Universität Graz  (Erstellt: 20.10.2013)

Am Institut für Physik der Universität Graz wird eine Postdoc-Stelle für Software-Entwicklung für das STIX- (Spectrometer/Telescope for Imaging X-rays) Instrument der bevorstehenden Solar Orbiter-Mission ausgeschrieben.

Die Position ist vorerst für zwei Jahre, mit einem Beginn per 1. Jänner 2014, ausgeschrieben; eine Verlängerung ist möglich. Entnehmen Sie bitte nähere Details dem Ausschreibungstext!

Kontakt:
Ao.Univ.Prof Dr. Astrid Veronig
Institut für Physik, Universität Graz
Universitätsplatz 5
8010 Graz
Email: astrid.veronig@uni-graz.at

Ende der Bewerbungsfrist: 03.11.2013

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 16.10.2013)

Am Institut für Experimentalphysik der TU-Graz ist eine Stelle eines/r Universitätsassistenten/in, vollbeschäftigt, 9 Monate, voraussichtlich ab 1. Jänner 2014, zu vergeben.

Qualifikation: Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Studienrichtung Technische Physik

BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Molekular- und Clusterstrahlen, sowie der Laserspektroskopie und -ionisation mit kontinuierlichen und gepulsten Lasersystemen besitzen. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Einstufung: B1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.411,70 brutto (14x jährlich).

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis zum 9. November an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang E. Ernst; dekanat.tmtph@tugraz.at zu richten.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an wissenschaftlichem Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auf Grund des Frauenförderungsplanes der  Technischen Universität Graz werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Dabei gilt: Bewerberinnen, die für die angestrebte Stelle zumindest gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, sind, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen, entsprechend den Vorgaben des Frauenförderungsplanes, solange vorrangig aufzunehmen, bis der Anteil der Frauen an der Gesamtzahl der dauernd Beschäftigten an der Technischen Universität Graz mindestens 40% beträgt.

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang. E. Ernst

Ende der Bewerbungsfrist: 09.11.2013

Nur diese Mitteilung anzeigen

PostDoc-Assistentenstelle an der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 09.08.2013)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine
PostDoc-Assistentenstelle (Themengebiet: Dunkle Materie) zu besetzen.

Entnehmen Sie die Details bitte dem Ausschreibungstext!

Bewerbungsfrist: 15. September 2013

Ausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Assistenzprofessur mit QV Fachdidaktik Physik an der School of Education der Universität Salzburg  (Erstellt: 09.08.2013)

An der School of Education gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Assistenzprofessor/in mit Qualifizierungsvereinbarung (gemäß § 27 Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten) zur Besetzung. Nach Erreichen des vereinbarten Qualifizierungszieles wird das Vertragsverhältnis entfristet (assoziierte/r Professor/in).

Gehaltsschema: Gehaltsgruppe A2 gem. § 49 (2) KV; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt € 4.034,70 brutto (14× jährlich). Sollte die Qualifizierungsvereinbarung nicht bereits zu Dienstbeginn abgeschlossen werden, erfolgt bis zum Abschluss dieser Vereinbarung die Einstufung in die Gehaltsgruppe B1 gem. § 49 (3) lit b KV. Das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt € 3.411,70 brutto (14× jährlich).

  • Vorgesehener Dienstantritt: 1. Oktober 2013
  • Beschäftigungsdauer: 6 Jahre (nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung unbefristet)
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: facheinschlägige Habilitation innerhalb eines arbeitsvertraglich festgelegten Zeitraums (maximal 4 Jahre) oder in besonders begründeten Ausnahmefällen andere festgelegte Qualifizierungsziele; eigene wissenschaftliche Forschung und Lehre, wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb sowie Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben im Bereich der Fachdidaktik Physik speziell der Schulexperimentalausstattung; Mitarbeit in Forschungsprojekten und im Einwerben von Drittmitteln; Mitwirkung bei Abteilungs- und Fachbereichsagenden; Qualifizierungsziel ist die facheinschlägige Habilitation im Bereich der Fachdidaktik Physik; bevorzugte Schwerpunktgebiete sind fachdidaktische empirische Bildungsforschung (Bildungsstandards, Kompetenzentwicklungen, Einsatz von Experimenten im Unterricht, Unterrichtsmethodenforschung
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachdidaktik Physik oder Physik, mehrjährige universitäre Lehr- und Prüfungserfahrung und Erfahrung im Bereich des schulischen Physikunterrichts, Kenntnisse der Methoden der empirischen Bildungsforschung, einschlägige Publikationen in Fachzeitschriften
  • Erwünschte Zusatzqualifikationen: Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten; Kenntnisse der Besonderheiten des österreichischen Schulsystems
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität sowie Freude an wissenschaftlicher Arbeit

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel.Nr. +43/662/8044-7320 gegeben.

Bewerbungsfrist: 28. August 2013 (Poststempel)

Geschäftszahl: GZ A 0123/1-2013

Die Paris Lodron-Universität Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und beim allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Personen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Informationen erhalten Sie bei Mag. Christine Steger, Beauftragte für behinderte und chronisch kranke Universitätsangehörige, unter der Telefonnummer +43/662/8044-2465 sowie unter christine.steger@sbg.ac.at. Leider können die Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen, nicht vergütet werden. Die Aufnahmen erfolgen nach den Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 (UG) und des Angestelltengesetzes. Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung richten Sie mit den üblichen Unterlagen, Lebenslauf und Foto an den Rektor, Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, und übersenden diese an die Serviceeinrichtung Personal, Kapitelgasse 4, 5020 Salzburg.

Ausschreibung

Stellenmarkt der Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertant/innen-Stellen an der JKU Linz  (Erstellt: 03.07.2013)

The Institute of Biophysics in the School of Technical and Natural Sciences at Johannes Kepler Universität Linz, Austria is currently looking to fill several PhD positions for 3 years:

Biophysicists, Physicists, Biochemists or Molecular Biologists

are invited to apply.

Qualifications: Master (Diploma) in one of the above fields

Topics: Imaging the translocase motor SecA at work; Lateral proton migration along membranes

Methods: Fluorescence microscopy, fluorescence correlation spectroscopy, luminescence resonance energy transfer, electrophysiology, protein over-expression, purification, reconstitution lipid bilayers

For more details about the projects see http://www.jku.at/biophysics/content/e54633/e54639/e54653/e210809 or http://www.jku.at/biophysics/content/e54633/e54639/e54653/e210996.

For an introduction into the topic see Mol. Cell 26: 501-509; J. Biol. Chem. 288: 17941-17946 or Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 108: 14461-14466, Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 109: 9744-9749.

For details on the positions please contact Univ.-Prof. Dr. Peter Pohl at Tel.: +43-732-2468-7562 or peter.pohl@jku.at., Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Biophysik, Gruberstr. 40, A-4020 Linz

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 03.07.2013)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1. September 2013 eine Stelle eines/einer Universitätsassistenten/Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Kennzahl: 5170/13/008

Ende der Bewerbungsfrist: 24.07.2013

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, A-8010 Graz (dekanat.tmtph@tugraz.at) zu richten..

Vollständiger Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der TU Graz vom 03.07.2013

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertant/innen und Postdoc-Stelle am Institut für Molekulare Biowissenschaften der KFU Graz  (Erstellt: 02.07.2013)

Am  Institut für Molekulare Biowissenschaften der KFU Graz sind eine Dissertant/innen-Stelle (für 3 Jahre) und eine Postdoc-Stelle (für ein Jahr mit Verlängerungsmöglichkeit für ein zweites Jahr) im Bereich der Physik von Biomembranen zu vergeben.

Entnehmen Sie die Details bitte dem Ausschreibungstext.

Bewerbungsfrist: 01. 10. 2013

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertant/innen- und Postdoc-Stellen an der TU Delft, Niederlande  (Erstellt: 01.07.2013)

We have openings for one PhD student (4 years) and one postdoc (2 years) at the TU Delft in the Netherlands. Both positions can begin as early as Fall 2013 and will involve theoretical and numerical modeling of soft condensed matter systems, with an emphasis on rheology.

A relevant degree (Master's for the PhD position, PhD for the postdoc position) in physics or related fields is required, as are good English language skills. Experience with numerical methods, critical phenomena, and/or continuum mechanics will be especially valued.

Further details are available at http://dutw1479.wbmt.tudelft.nl/~btighe

To apply, email a CV, names of references, and a one page motivation letter (in English) to Brian Tighe at b.p.tighe@tudelft.nl. The letter should include a description of your research interests and prior work, and should motivate why you are a good fit for the current position. Applicants for the PhD position should also send an academic transcript. Applications will be accepted until the positions are filled.

(01.07.2013)

More information

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertant/innen-Stelle an der Paris Lodron-Universität Salzburg  (Erstellt: 19.06.2013)

Am Fachbereich Materialforschung und Physik der Paris Lodron-Universität Salzburg gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Universitätsassistenten/in gem. § 26 Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten (Dissertant/in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt EUR 1.921,50 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen)

  • Vorgesehener Dienstantritt: 1. Oktober 2013
  • Beschäftigungsdauer: 4 Jahre
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich Experimentalphysik (vornehmlich Ramanspektroskopie und Atomkraftmikroskopie) sowie administrative Aufgaben, selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung und Veröffentlichung einer Dissertation und grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden; Mitarbeit beim Forschungsprojekt Schwingungsspektroskopie an biogenen und biokompatiblen Materialien. Die Forschungstätigkeit ist im Bereich der Physik der kondensierten Materie (insbesondere "soft matter") und deren Charakterisierung mittels Ramanspektroskopie, oberflächenverstärkter Ramanspektroskopie (SERS), Atomkraftmikroskopie und in weiterer Folge spitzenverstärkter Ramanspektroskopie (TERS) angesiedelt
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Physik (mit experimentellem Schwerpunkt), Erfahrung mit optischer Spektroskopie
  • Erwünschte Zusatzqualifikationen: gute Englischkenntnisse, gute Erfahrung mit Datenauswerteprogrammen, nachweisbare Erfahrung mit Oberflächen- und Grenzflächenphysik und/oder mit Atomkraftmikroskopie
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Freude an wissenschaftlicher interdisziplinärer Arbeit, Bereitschaft zur Weiterbildung, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Ausdauer

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel.Nr. +43/662/8044-5525 (Univ.-Prof. Dr. Maurizio Musso) gegeben.

GZ A 0104/1-2013

Bewerbungsfrist bis 10. Juli 2013 (Poststempel)

Ausschreibung auf der Website der Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 22.05.2013)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1. September 2013 eine Stelle eines  /einer Universitätsassistenten / Universitätsassistentin (Ersatzkraft) für voraussichtlich 1 Jahr, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

Abgeschlossenes universitäres Diplom- bzw. Masterstudium der Studienrichtung Technische Physik oder Physik.

Gewünschte Qualifikationen:

Vertiefte Kenntnisse in Materialphysik, experimentelle Erfahrung auf dem Gebiet Metallische Nanokristalline Materialien. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden (Betreuung von Praktika und Übungsgruppen).

Für weitere Informationen wird auf das Mitteilungsblatt der TU Graz vom 15.05.2013 verwiesen (http://mibla.tugraz.at/12_13/Stk_16/16.html#218).

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 5170/13/007 an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, A-8010 Graz (dekanat.tmtph@tugraz.at)

zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist: 5. Juni 2013

Vollständiger Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der TU Graz

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 03.04.2013)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin, vollbeschäftigt, 4 Monate, voraussichtlich ab 1. Mai 2013 zu besetzen.

Qualifikation: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität.

BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen und/oder theoretischen Methoden der Oberflächenphysik verfügen. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

E-mail Kontakt: wolfgang.ernst@tugraz.at

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes bis zum 24.04.2013 an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik,

Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat Wolfgang E. Ernst, Petersgasse 16, A-8010 Graz

zu richten.

Bewerbungsfrist: 24. April 2013

Nur diese Mitteilung anzeigen

Das Welios® in Wels sucht Führungspersonal für eine Sonderausstellung zum Thema Allgemeine Relativitätstheorie  (Erstellt: 26.03.2013)

Vom 6. April 2013 bis Ende August zeigt das Welios® in Wels die Sonderausstellung „Von Raum und Zeit“ – Einstein Wellen.

Diese Ausstellung wurde von mehr als 80 Mathematikern, Physikern und Computerspezialisten der Universitäten Tübingen und Hannover, sowie den Max-Planck-Instituten in Potsdam, Hannover und Garching konzipiert. Die Sonderausstellung ermöglicht durch interaktive Experimente, Filmstationen und andere Exponate einen aktiven Zugang zum Thema „Gravitationswellen“.

Was wird verlangt?

Fachkundiges Personal soll jeweils an Donnerstagen und Freitagen um 15:00 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um 12:00 Uhr und um 15:00 Uhr eine Spezialführung abhalten. Darüber hinaus soll für weitere zwei Stunden diese Fachperson für Auskünfte zur Verfügung stehen.

Wir bieten:

Umfassende Einführung und Begleitmaterial. Die Bezahlung orientiert sich am Honorar für Tutoren an Fachhochschulen und ist, soweit die finanztechnischen Grenzen nicht überschritten werden, steuerfrei. Die Einteilung wird im Einvernehmen festgelegt.

Interessenten melden sich am besten schriftlich via Mail bei ludick@welios.at an. Bitte fügen Sie der Interessensanmeldung eine kurze Information zu Ihrer Fachkompetenz an. Alle Interessenten werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen.

Stellenbeschreibung

Ankündigung der Veranstaltung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 21.03.2013)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie der Technischen Universität Graz ist eine Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin ohne Doktorat, für 4 Jahre, vollbeschäftigt (40h/Woche) voraussichtlich ab 1.5.2013 zu besetzen.

Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: bis 10. April 2013

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl 7050/13/005 an den Dekan der Fakultät für Informatik,

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz (informatik@tugraz.at)

zu richten.

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 18.02.2013)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist die Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten ohne Doktorat, 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 01. April 2013 zu besetzen.

Kennzahl: 5150/13/003

Ende der Bewerbungsfrist: 13.03.2013

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, O.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang ERNST, Petersgasse 16, A-8010, Graz mit dem Betreff "PhD position at ITPCP, Kennzahl: 5150/13/003" zu richten.

Kontakt für weitere Auskünfte am Institut: Ass.-Prof. DI Dr. Winfried Kernbichler, Tel. +43 (0)316 873-8182

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertantenstelle am Institut für Astro- und Teilchenphysik der Universität Innsbruck  (Erstellt: 03.01.2013)

Am Institut für Astro- und Teilchenphysik der Universität Innsbruck ist eine Dissertanten-Stelle (3 Jahre, 30 Stunden/Woche) auf dem Gebiet Astrophysik / mumerische Methoden offen.

Details dazu entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext.

Vollständiger Ausschreibungstext (in Englisch)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 19.12.2012)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist die Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten mit Doktorat für 2 Jahre, vollbeschäftigt (40h/Woche), voraussichtlich ab 01.02.2013 zu besetzen.

Kennzahl: 7050/12/014

Ende der Bewerbungsfrist: 09.01.2013

Bewerbungen sind zu richten an den Dekan der Fakultät für Informatik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Experimentalphysik 1 (Oberflächenphysik) der KFU Graz  (Erstellt: 18.12.2012)

Das Institut für Physik der Naturwissenschaftlichen Fakultät besetzt eine

Professur für Experimentalphysik 1 (Oberflächenphysik)
(40 Stunden/Woche; unbefristetes Arbeitsverhältnis nach dem Angestelltengesetz; voraussichtlich zu besetzen ab 01. Oktober 2013 )

Leistungen und Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet Experimentalphysik (Nachfolge F.P. Netzer) in Forschung und Lehre vertreten.

Anstellungserfordernisse:

  • Facheinschlägiges Doktorat
  • Internationale Forschungserfahrung
  • Exzellente Publikationsleistung auf dem Gebiet der Oberflächenwissenschaft
  • Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfahrung in der Betreuung von Studierenden aller Ausbildungsstufen
  • Hochschuldidaktische und pädagogische Eignung
  • Organisations- und Führungserfahrung

Ende der Bewerbungsfrist: 16. Januar 2013
Kennzahl: PR/19/99 ex 2011/12

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Laufbahnstelle "Fundamentale Wechselwirkungen und Kosmologie" an der TU Wien  (Erstellt: 05.12.2012)

Die Fakultät für Physik an der Technischen Universität Wien schreibt eine Laufbahnstelle „Fundamentale Wechselwirkungen und Kosmologie“ am Institut für Theoretische Physik aus.

Den Ausschreibungstext finden Sie unter

https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/main/mbl?n=3212#p277.2

Für Rückfragen zum Bewerbungsablauf steht Ihnen Frau Ildiko Haidenschuster gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 2. Jänner 2013

Offizieller Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 21.11.2012)

Am Institut für Theoretische Physik - Computational Physics der Technischen Universität Graz ist die Stelle eines/einer Universitätsassistenten/in ohne Doktorat, vollbeschäftigt, Ersatzkraft, ab 15. Jänner 2013, voraussichtlich für 8,5 Monate, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium an einer Universität in Physik.

Gewünschte Qualifikationen:

Erfahrung auf den Gebieten Quantenmechanik, theoretische Festkörperphysik und Quantenmechanische Vieltelchensysteme. Außerdem wird Erfahrung mit Programmiersprachen wie C++, Fortran oder Matlab erwartet. Der Arbeitsschwerpunkt wird in der Mitarbeit auf dem Gebiet der Nichtgleichgewichtsthermodynamik von quantenmechanischen Vielteilchensystemen liegen. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass während der Anstellung an einer Dissertation gearbeitet wird.

Kennzahl: 5150/12/015

Ende der Bewerbungsfrist: 27.12.2012

Bewerbungen sind zu richten an:

O.Univ.-Prof.Dr. Wolfgang Ernst,
Dekanat der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Petersgasse 16, 8010 Graz

Vollständiger Ausschreibungstext deutsch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 19.10.2012)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist ist der 14. Dezember 2012.

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 17.10.2012)

Am Institut für Experimentalphysik der Technischen Universität Graz ist die Stelle eines/einer Universitätsassistenten/in für 4 Jahre, 40
Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Dezember 2012 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen:

BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen und/oder theoretischen Methoden der Molekülphysik verfügen. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Einstufung:

B 1 nach Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.532,--
brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kennzahl: 5110/12/011

Ende der Bewerbungsfrist: 07.11.2012

Bewerbungen sind zu richten an das Dekanat der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Petersgasse 16, 8010 Grazz

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 24.09.2012)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist die Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten für 4 Jahre vollbeschäftigt (40h/Woche) voraussichtlich ab 1.11.2012 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Telematik, Informatik oder Mathematik).

Gewünschte Qualifikationen:

Erfahrungen im Bereich IT-Sicherheit/Kryptographie; geübter Umgang mit RFID/NFC Technologien; Kenntnisse in den Bereichen VLSI Design / SoC Design; Bereitschaft zur Mitwirkung bei Ansuchen und Koordination von kooperativen wissenschaftlichen Projekten mit internationaler Beteiligung; Diplomarbeit mit wissenschaftlichem Anspruch im Bereich RFID-Sicherheit oder Hardwaresicherheit; Englisch in Wort und Schrift.

Kennzahl: 7050/12/008

Ende der Bewerbungsfrist: 10.10.2012

Bewerbungen sind zu richten an den Dekan der Fakultät für Informatik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Wotawa, Inffeldgasse 10/II, A-8010 Graz

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

DoktorandInnenstelle an der Abteilung Halbleiterphysik des Instituts für Halbleiter- und Festkörperphysik der JKU Linz  (Erstellt: 16.08.2012)

An der Abteilung Halbleiterphysik des Instituts für Halbleiter- und Festkörperphysik der JKU Linz (Professor Armando Rastelli) ist eine DoktorandInnenstelle auf dem Gebiet "Implementierung und Untersuchungen an einer Energie-abstimmbaren Quelle für verschränkte Photonen-Paare" per 01.09.2012 zu vergeben.

Bewerbungsfrist: 22.08.2012

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Theoretische Physik an der JKU Linz  (Erstellt: 13.06.2012)

An der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes-Kepler-Universität Linz (JKU Linz) ist eine

Professur für Theoretische Physik (Nachfolge von Prof. E. Krotscheck) mit dem Schwerpunkt auf Modellierung und Simulation von Nanostrukturen

zu besetzen:

We are looking for an outstanding scientist in the field of theoretical condensed matter physics who is investigating electronic, magnetic and optical properties of nanostructures, taking into account many particle quantum effects. The research should focus on the correlation of microscopic structures with their functional properties. Further, it should involve the development of strategies for the design of materials with certain properties, such as metallic and semiconducting hetero- and nanostructures in the bulk and on surfaces. Experiences in multiscaling approaches that combine theories of different complexity are desired. Examples of such theories are ab-initio theory for the electronic structure, Maxwell-theory for the propagation of electromagnetic fields and density matrix theory for the light-matter and electron-phonon interaction.

Bewerbungsfrist: 11.07.2012

Offizieller Ausschreibungstext

Johannes-Kepler-Universität Linz

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsassistent/in ("post doc") in der Arbeitsgruppe Aerosolphysik und Umweltphysik  (Erstellt: 16.03.2012)

An der Universität Wien (mit 15 Fakultäten, 3 Zentren, rund 188 Studienrichtungen, ca. 9.400 Mitarbeiter/innen und über 90.000 Studierenden) ist ehestmöglich die Position einer/eines Universitätsassistent/in ("post doc") in der Arbeitsgruppe Aerosolphysik und Umweltphysik zu besetzen.

Dauer der Befristung: 6 Jahre
Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc)
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Aufgaben: Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration - Mitwirkung in Forschungsprojekten - (Internationale) Publikations- und Vortragstätigkeit - Projektbeantragung und Drittmitteleinwerbung - Vorbereitung / Fertigstellung einer (publikationsreifen) Habilitation - Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von bis zu 4 Semesterstunden im Durchschnitt von zwei aufeinander folgenden Studienjahren beauftragen - Prüfungstätigkeit - Studierendenbetreuung - Mitwirkung bei Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung - Mitwirkung in der Institutsadministration

Bewerbungsfrist: 29. März 2012

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Theoretische Teilchenphysik an der Karl-Franzens-Universität Graz  (Erstellt: 02.02.2012)

Das Institut für Physik, Fachbereich Theoretische Physik der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz besetzt eine Professur für Theoretische Teilchenphysik (30 Stunden/Woche; auf 6 Monate befristetes Arbeitsverhältnis gemäß § 99 UG; voraussichtlich zu besetzen ab 01. März 2012; im Anschluss an die befristete Professur kann ein Postdoctoral Research Fellow (Drittmittelprojekt) für weitere 6 Monate angeschlossen werden.)

Der Schwerpunkt der Stelle liegt im Bereich der theoretischen Teilchenphysik mit Ausrichtung nichtperturbative Quantenchromodynamik und Hadronphysik. Im Bereich der Lehre werden Spezial-Lehrveranstaltungen aus dem Gebiet der Theoretischen Teilchenphysik, insbesondere Master- und Doktoratsbereich, angeboten.

Bewerbungsfrist: 22. Februar 2012

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsprofessur für "Festkörper- und Materialphysik" an der Universität Salzburg  (Erstellt: 02.02.2012)

An der Paris Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Materialforschung & Physik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Universitätsprofessur für "Festkörper- und Materialphysik" zu besetzen.

Gesucht wird eine auf dem Gebiet der experimentellen Festkörper/Materialphysik international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet der physikalischen und spektroskopischen Charakterisierung von mikro- und nanostrukturierten Materialien mit einem zukunftsweisenden Forschungsprogramm weiter verstärkt. Von besonderem Interesse sind Festkörper, deren funktionelle Eigenschaften auf der Kombination verschiedener Materialsysteme und deren Grenzflächen beruhen. Den methodischen Schwerpunkt sollten spektroskopische Techniken bilden, z.B. im Bereich der modernen Elektronen- oder Röntgenspektroskopie, auch in Kombination mit optischen Methoden und unter Einbeziehung von Großforschungseinrichtungen.

Bewerbungsfrist: 10. April 2012

Ausschreibungstext

Mitteilungsblatt der Universität Salzburg

Flyer zum Joint-Degree-Studium Materialwissenschaften (Paris Lodron Universität Salzburg, Technische Universität München)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei Doktorandenstellen am Institut für Biophysik und Nanosystemforschung (IBN) der Akademie der Wissenschaften  (Erstellt: 22.12.2011)

Am Institut für Biophysik und Nanosystemforschung (IBN) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Graz gelangen zwei Doktorandenstellen auf dem Gebiet der Physic biologischer Membranen zur Ausschreibung.

Bewerbungsfrist: 3. Februar 2012

Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Zwei Laufbahnstellen an der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien  (Erstellt: 21.12.2011)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien sind zwei Laufbahnstellen auf den folgenden Gebieten ausgeschrieben:

Bewerbungsfrist für beide Ausschreibungen: 15. Februar 2012

Vollständiger Ausschreibungstext: Theoretische Physik der kondensierten Materie (Theoretical Condensed Matter Physics)

Vollständiger Ausschreibungstext: Experimentelle Physik der kondensierten Materie (Experimental Condensed Matter Physics)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Doktoratsstipendien im "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems"  (Erstellt: 11.11.2011)

Das "Vienna Doctoral Program on Complex Quantum Systems (CoQuS)" ist ein Graduierten-Programm, das vom FWF gefördert und gemeinsam von der Universität Wien und der TU Wien angeboten und unterstützt wird.

Das CoQuS-Programm schafft neue Positionen für Doktorats- und graduierte Studierende im Bereich der experimentellen und theoretischen Quantenphysik.

Bewerbungsfrist ist der 12. Dezember 2011.

Details entnehmen Sie bitte der Ankündigung oder der CoQuS-Website.

Ankündigung

CoQuS-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 11.10.2011)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist die Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten mit Doktorat für 4 Jahre voraussichtlich ab 1.12.2011 zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen:

BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Molekül- und Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit experimentellen Methoden wie Atom- und Molekularstrahlen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Kennzahl: 5110/11/014

Ende der Bewerbungsfrist: 9.11.2011

Bewerbungen sind zu richten an Univ.-Prof. Dr. Wolfgang E. ERNST

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin an der TU Graz  (Erstellt: 21.09.2011)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist eine Stelle eines/er Universitätsassistenten/Universitätsassistentin, für 4 Jahre, vollbeschäftigt, voraussichtlich ab 1.11.2011 zu besetzen.

Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

  1. Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Telematik, Informatik oder Mathematik).
  2. Gewünschte Qualifikationen: Gute Englischkenntnisse. Die Fähigkeit in internationalem Umfeld zu arbeiten. Programmiererfahrung in C, C++, Java bzw. ähnlichen Sprachen. Kenntnisse im Umgang/der Programmierung von Mikroprozessoren/eingebetteten Systemen. Erfahrung im Entwurf von digitalen Schaltungen (HDL, Verilog). Erfahrung im Bereich Implementierung konfigurierbarer Hardware. Gute Kenntnisse im Bereich IT-Sicherheit und Grundlagen der Kryptografie.

Nähere Auskünfte erhalten Sie am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie (Tel: +43 316 873 5514).

Ende der Bewerbungsfrist: 12.Oktober 2011

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Universitätsprofessur für Medizinische Strahlenphysik mit Schwerpunkt Ionentherapie an der TU Wien  (Erstellt: 08.09.2011)

Die Technische Universität (TU) Wien schreibt am Atominstitut (ATI) eine unbefristete Universitätsprofessur für Medizinische Strahlenphysik mit Schwerpunkt Ionentherapie zur ehestmöglichen Besetzung aus. Gesucht wird eine international führende Persönlichkeit, die das Gebiet der Medizinischen Strahlenphysik mit Schwerpunkt Ionentherapie in Forschung und Lehre kompetent abdeckt und mit den führenden Forschungsgruppen im In- und Ausland wissenschaftlich kooperiert.

Die Technische Universität Wien strebt eine intensive Kooperation mit dem derzeit im Aufbau befindlichen Ionentherapiezentrum "MedAustron" in Wiener Neustadt an. Der Professor/die Professorin wird in Personalunion eine leitende Funktion für die medizinischphysikalische wissenschaftliche Forschung in der Errichtungs- und Betriebsgesellschaft MedAustron (EBG MedAustron) übernehmen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit weitreichender internationaler Erfahrung und hervorragender wissenschaftlicher Qualifikation, die sie als einen der "World Leader" für das zu besetzende Fach mit dem Schwerpunkt "Ionentherapie" ausweist. Für diese Stelle bestehen außerdem folgende formale Anstellungserfordernisse: Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung; hervorragende pädagogische und didaktische Eignung, sowie Erfahrung in universitärer Ausbildung und Lehre.

Des Weiteren werden eine facheinschlägige Berufungserfahrung an leitender Stelle vergleichbarer Institutionen und die damit verbundene nachgewiesene Qualifikation zur Führungskraft erwartet. Erfolgreiche Einwerbung und Verwaltung von Drittmitteln wird ebenso vorausgesetzt, wie die Bereitschaft zur Beteiligung an der Lehre im Rahmen der Curricula an der Fakultät für Physik der TU Wien.

Die Technische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerberinnen und Bewerber sind eingeladen, allgemeine Informationen folgenden Webseiten zu entnehmen:

TU Wien

MedAustron

Atominstitut (ATI)

Bewerbungen mit ausführlichem Lebenslauf, Publikationsliste, sowie Exemplaren der fünf wichtigsten Veröffentlichungen sind bis 31. Oktober 2011 (Datum des Poststempels) an den Dekan der Fakultät für Physik (Herrn Univ.-Prof. DI Dr. Gerald Badurek), Technische Universität Wien, Wiedner Hauptstrasse 8, 1040 Wien zu richten. Der schriftlichen Bewerbung ist eine CD-ROM beizulegen, welche die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.

Stellenausschreibung deutsch

Stellenausschreibung englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/r Senior Lecturers an der Paris Lodron-Universität Salzburg  (Erstellt: 17.08.2011)

Am Fachbereich Materialforschung & Physik gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG 2002 und Angestelltengesetz mit einem/r Senior Lecturer gem. § 26 Kollektivvertrag zur Besetzung.

  • Vorgesehener Dienstantritt: voraussichtlich 1. Oktober 2011
  • Beschäftigungsdauer: befristet bis 30. September 2013
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: vollbeschäftigt
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: Lehre im Bereich Experimentalphysik sowie Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben; selbständige Lehrtätigkeit und hauptverantwortliche gerätetechnische und softwaretechnische Betreuung der Praktika für das Bachelor-Studium Ingenieurwissenschaften, Master-Studium Materialwissenschaften und für das Unterrichtsfach Physik, inklusive der Verwaltung der Lehrinhalte in der E-Learning Plattform; Mitwirkung an forschungsgeleiteter Lehre auf den Fachgebieten der Experimentalphysik in den Materialwissenschaften sowohl grundlagenorientiert wie auch anwendungsorientiert; Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben zum Studium Bachelor Ingenieurwissenschaften, Master Materialwissenschaften und für das Unterrichtsfach Physik
  • Anstellungsvoraussetzung: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Physik
  • Erwünschte Zusatzqualifikation: Erfahrung mit der Anwendung von Datenerfassungs- und Datenanalyse-Software
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Interesse an Grundlehre Experimentalphysik und an forschungsgeleiteter Lehre Experimentalphysik

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel. Nr. +43/662/8044-5525 gegeben.

Bewerbungsfrist bis 7. September 2011 (Poststempel)

Mitteilungsblatt der Paris Lodron-Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Leiter des Instituts für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften  (Erstellt: 11.08.2011)

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften sucht einen Leiter des Instituts für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Das Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat derzeit etwa 60 Mitarbeiter/innen. Es nimmt an internationalen Forschungsprogrammen auf höchstem Niveau teil, insbesondere im Rahmen der Mitgliedschaft Österreichs beim CERN.

Ein neues Institute of Particle Physics (IPP) wird durch eine Fusion des HEPHY mit dem Stefan Meyer-Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gegründet, um Synergien zu fördern und die Sichtbarkeit der Wiener Teilchenphysik zu verbessern. Zusammen mit dem "Atominstitut" der TU Wien wird das neue IPP den Vienna Physics Cluster for Atomic and Subatomic Physics bilden. Der neue Leiter soll an der Leitung des IPP mitwirken und für seine Hochenergiephysik-Sektion verantwortlich sein.

Bewerbungen sollten möglichst vor dem 10. September 2011 eingereicht werden, um volle Beachtung finden zu können. Spätere Bewerbungen können noch so lange berücksichtigt werden, als die Stelle nicht vergeben ist. Nominierungen geeigneter Personen durch Dritte sind willkommen!

Vollständige Stellenausschreibung (in Englisch)

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/einer Universitätsassistenten/in an der TU Graz  (Erstellt: 17.08.2011)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist voraussichtlich ab 1. Oktober 2011 die Stelle eines/einer vollbeschäftigten Universitätsassistenten/in für 4 Jahre zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen gute Kenntnisse im Bereich Atom-, Cluster- und Oberflächenphysik besitzen und über Erfahrungen mit Atom- und Molekularstrahlexperimenten sowie spektroskopischen Verfahren verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Ziel ist die Promotion. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten.

Ende der Bewerbungsfrist: 24. August 2011

Kennzahl: 5110/11/011

Bewerbungen sind unter Anschluss des Lebenslaufes und Angabe der Kennzahl an den Dekan der Fakultät für Technische Mathematik und Technische Physik, Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat. Wolfgang Ernst, Petersgasse 16, A-8010 Graz zu richten.

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin am Institut für Materialphysik der TU Graz  (Erstellt: 20.07.2011)

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist voraussichtlich ab 1. Oktober 2011 eine Stelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin für 4 Jahre, vollbeschäftigt, zu besetzen.

Bewerbungsfrist: 16.08.2011

Stellenausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/einer Universitätsassistenten/in an der TU Graz  (Erstellt: 20.07.2011)

Am Institut für Experimentalphysik der TU Graz ist voraussichtlich ab 1. September 2011 die Stelle eines/einer halbbeschäftigten Universitätsassistenten/in für 4 Jahre zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Physik oder Physikalische Chemie an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen: BewerberInnen sollen über Erfahrung bei der Bestimmung thermophysikalischer Daten von flüssigen Metallen und Legierungen verfügen. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team wird vorausgesetzt. Ziel ist die Promotion. Mit der Stelle sind Lehraufgaben verbunden, die in der Regel die Betreuung von Praktika oder von Übungsgruppen beinhalten, Erfahrungen in diesem Bereich sind erwünscht.

Bewerbungsfrist: 27.07.2011

Kennzahl: 5110/11/007

Bewerbungen an: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang E. Ernst

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Halbleiterphysik an der JKU Linz  (Erstellt: 01.05.2011)

An der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes-Kepler-Universität Linz (JKU Linz) ist eine

Professur für Halbleiterphysik

(Nachfolge Prof. Günther Bauer) zu besetzen:

We are looking for an outstanding scientist in the field of inorganic semiconductor nanostructures with emphasis on their fabrication and characterization, as well as on novel applications in quantum electronics, quantum optics and spintronics. I would like to bring this announcement to your attention and ask you to display it at your institution. Please feel free to communicate the announcement to other colleagues in the field and to encourage suitable candidates to apply for the position.

Bewerbungsfrist: 20.07.2011

Johannes-Kepler-Universität Linz

Institut für Halbleiter- und Festkörperphysik der Johannes-Kepler-Universität Linz

Bewerbungsunterlagen

Nur diese Mitteilung anzeigen

Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb an der Paris Lodron-Universität Salzburg  (Erstellt: 24.05.2011)

Am Interfakultären Fachbereich (IFFB) Fachdidaktik - LehrerInnenbildung gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG 2002 und Angestelltengesetz mit einem/r Assistenzprofessor/in mit Qualifizierungsvereinbarung (gemäß § 27 Kollektivvertrag) zur Besetzung.

Gehaltsschema: Gehaltsgruppe A2 gem. § 49 (2) KV. Sollte die Qualifizierungsvereinbarung nicht bereits zu Dienstbeginn abgeschlossen werden, erfolgt bis zum Abschluss dieser Vereinbarung die Einstufung in die Gehaltsgruppe B1 gem. § 49 (3) lit. b KV.

  • Vorgesehener Dienstantritt: voraussichtlich 1. Oktober 2011
  • Beschäftigungsdauer: unbefristet
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 40
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: eigene wissenschaftliche Forschung und Lehre, wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb sowie Mitwirkung an Verwaltungsaufgaben im Bereich der Fachdidaktik Physik, speziell der Schulexperimentalausstattung; Mitarbeit in Forschungsprojekten und Einwerbung von Drittmitteln; Mitwirkung bei Abteilungs- und Fachbereichsagenden; Qualifizierungsziel ist die facheinschlägige Habilitation im Bereich der Fachdidaktik Physik; bevorzugte Schwerpunktgebiete sind fachdidaktische empirische Bildungsforschung (Bildungsstandards, Kompetenzentwicklungen, Einsatz von Experimenten im Unterricht, Unterrichtsmethodenforschung)
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachdidaktik Physik oder Physik, mehrjährige universitäre Lehr- und Prüfungserfahrung und Erfahrung im Bereich des schulischen Physikunterrichts, Kenntnisse der Methoden der empirischen Bildungsforschung, einschlägige Publikationen in Fachzeitschriften
  • Erwünschte Zusatzqualifikationen: Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten; Kenntnisse der Besonderheiten des österreichischen Schulsystems
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität sowie Freude an wissenschaftlicher Arbeit

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel. Nr. +43/662/8044-5800 gegeben.

Bewerbungsfrist: 08.06.2011

Mitteilungsblatt der Paris Lodron-Universität Salzburg

Nur diese Mitteilung anzeigen

Assistentenstelle an der TU Graz  (Erstellt: 06.04.2011)

Am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung & Kommunikationstechnologie an der Technischen Universität Graz ist eine Stelle eines/er

Universitätsassistenten/Universitätsassistentin, für 4 Jahre, vollbeschäftigt

voraussichtlich ab 1.5.2011 zu besetzen. Von den Bewerbern/Bewerberinnen wird erwartet:

1) Abgeschlossenes einschlägiges Universitäts-Studium (Telematik, Informatik, Mathematik).

2) Gewünschte Qualifikationen: Mathematikstudium mit Informatikschwerpunkt, oder Studium TEL/SEWM/Info mit Wahlfächer der theoretischen Informatik. Erfahrung mit temporalen Logik, Automaten und Komplexitätstheorie.

Bewerbungsfrist: 27.04.2011

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Quantenmetrologie an der TU Wien  (Erstellt: 16.02.2011)

An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien (TU Wien) ist gemäß §99 UG02 voraussichtlich ab 1. 4. 2011 eine auf 5 Jahre zeitlich befristete und dem Atominstitut der Österreichischen Universitäten zugeordnete

Professur für Quantenmetrologie

zu besetzen. Gesucht wird eine international anerkannte Forscherpersönlichkeit, die auf dem Gebiet der optischen Charakterisierung und ultrapräzisen Kontrolle von neuartigen Quantensystemen (Quantenmetrologie) arbeitet. Ihr/Sein innovatives und zukunftsweisendes Forschungsprogramm sollte am Grenzbereich zwischen Atom- und Kernphysik angesiedelt sein und das bestehende Profil der Fakultät für Physik und der TU Wien inhaltlich und apparativ ergänzen und erweitern. Auf eine enge Zusammenarbeit mit bestehenden Forschungsaktivitäten am Atominstitut (http://www.ati.ac.at)sowie mit interfakultären und interuniversitären Schwerpunktprogrammen (Spezialforschungsbereiche, Doktoratskollegs) wird besonderer Wert gelegt.

Bewerbungsfrist: 11.03.2011

Vollständiger Ausschreibungstext

Nur diese Mitteilung anzeigen
zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2018