Österreichische Physikalische Gesellschaft
Aktuelle Informationen
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Stellenausschreibungen

Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten an der Technischen Universität Graz

Am Institut für Materialphysik der Technischen Universität Graz ist eine Stelle einer Universitätsassistentin / eines Universitätsassistenten mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1.4.2020, zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium und abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Physik

Gewünschte Qualifikationen:

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der experimentellen Materialphysik, insbesondere auf dem Gebiet der Batteriematerialien.
  • Umfassende Erfahrung mit der Charakterisierung von Batteriematerialien mit elektrochemischen und physikalischen Methoden, insbesondere der Magnetometrie.
  • Erfahrung in der Durchführung von Projekten und in der universitären Lehre.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem offiziellen Ausschreibungstext.

Ende der Bewerbungsfrist: 26.02.2020
Kennzahl: 5170/20/03

Stellenausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Physik-Didaktik an der Johannes-Kepler-Universität Linz

An der Linz School of Education der Johannes Kepler Universität Linz ist eine Professur für Physik-Didaktik in Form von einem privatrechtlichen Angestelltenverhältnis ehest möglich zu besetzen. Die Anstellung erfolgt gemäß § 98 UG. Eine Evaluierung der Professur erfolgt nach 5 Jahren.

Aufgabe der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers wird es sein, das Fachgebiet Physik-Didaktik in Lehre und Forschung zu vertreten und weiter zu entwickeln. Erwartet wird eine exzellente Forschung mit hoher internationaler Sichtbarkeit im Bereich der Physik-Didaktik.

Voraussetzung ist eine Habilitation oder gleichzuhaltende Qualifikation in Physik-Didaktik oder Physik. Eine angemessene Beteiligung an den Forschungsschwerpunkten und Curricula der JKU sowie an der universitären Selbstverwaltung wird erwartet. Die detaillierten Anforderungen sind in einem Stellenprofil dokumentiert, das im Internet unter der Adresse http://www.jku.at/professuren abrufbar ist.

Entnehmen Sie weitere Informationen bitte der Ausschreibungs-Website.

Bewerbungsfrist: 18.03.2020

Ausschreibungs-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

Professur für Theoretische Physik (Nanophysik) an der Universität Graz

Die Universität Graz besetzt am Institut für Physik der Naturwissenschaftliche Fakultät eine Professur für Theoretische Physik (Nanophysik) (40 Stunden/Woche; Verfahren gem § 98 Universitätsgesetz; unbefristetes Arbeitsverhältnis nach dem Angestelltengesetz; voraussichtlich zu besetzen ab 01. Oktober 2020)

Für diese Professur wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, welche die am Institut für Physik bestehende Expertise im Bereich Festkörper- oder Nanophysik ergänzt und erweitert sowie das Fach Theoretische Physik in der Lehre vertritt. Die Forschungsschwerpunkte sollen im Gebiet der theoretischen Beschreibung optischer und elektronischer Eigenschaften von Nanostrukturen liegen. Ein thematischer Überlapp mit experimentellen Gruppen in der Nanooptik, Oberflächenphysik, oder Nano- und Quantenmaterialien am Standort Graz ist wünschenswert. Zu den Lehraufgaben der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers zählen die Vermittlung der Grundlagen der Theoretischen Physik und von forschungsgeleiteten Spezialthemen im Master- und Doktoratsstudium, sowie die Betreuung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Die Universität Graz und die TU Graz streben an, im Rahmen der strategischen Standortkooperation NAWI Graz ihre Physikfachbereiche unter einem gemeinsamen Dach, dem Graz Centre of Physics (GCP), zusammen zu führen. Es wird erwartet, dass sich die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber aktiv in dieses Zentrum einbringt und darüber hinaus bereit ist, interdisziplinär mit Gruppen am Forschungsstandort Graz zu kooperieren.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (Doktorat oder PhD)
  • Habilitation oder gleich zu wertende Qualifikation in Theoretischer Physik oder Chemie
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach und Profil der Professur (in Relation zum akademischen Alter)
  • Erfolgreiche Einwerbung fachspezifischer Projekte; insbesondere kompetitiver Drittmittel
  • Kompetenz in Hochschuldidaktik
  • Kompetenz in der Betreuung und Anleitung von NachwuchswissenschafterInnen
  • Auslandserfahrung während der wissenschaftlichen Laufbahn
  • Management- und Führungserfahrung
  • Kompetenz in Gender Mainstreaming
  • Erwartet wird der Nachweis der pädagogisch-didaktischen Eignung. Dies umfasst ebenso die Kompetenz in der Betreuung und Anleitung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Darüber hinaus erwarten wir hohe persönliche Motivation zu wissenschaftlicher Exzellenz in Forschung und Lehre, eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in Forschungsteams und zur Inspiration von KollegInnen und Studierenden. Freude an der Arbeit mit Menschen in einem interdisziplinären und international orientierten Umfeld setzen wir ebenso voraus wie wissenschaftliche Integrität und Problemlösungsfähigkeit.

Entnehmen Sie bitte weitere Informationen dem Ausschreibungstext!

Ende der Bewerbungsfrist: 04. März 2020
Kennzahl: BV/2/98 ex 2019/20

Ausschreibungstext in Deutsch

Ausschreibungstext in Englisch

Nur diese Mitteilung anzeigen

Postdoc-Stelle, vollbeschäftigt, über 6 Jahre, an der Technischen Universität Wien

The Experimental Particle Physics group, a joint working group of the Institute of Atomic and Subatomic Physics at the Technische Universität Wien and the Institute of High Energy Physics (HEPHY) of the Austrian Academy of Sciences, is a member of the experiments NUCLEUS, searching for coherent elastic neutrino-nucleus scattering, and COSINUS and CRESST, both searching directly for Dark Matter. In all three experiments, the group is in charge of the data acquisition development and of the background simulation.

We are looking for postdoctoral fellow working on the background simulation of the CRESST experiment.

The candidate should have a PhD in experimental particle physics and a solid background in astroparticle physics. Expertise in Monte Carlo simulation techniques using the Geant4 code and solid programming skills in C++ are mandatory. Additional expertise in data analysis with ROOT is of advantage.

The successful candidate will investigate as part of CRESST’s simulation team the various background components observed with the CRESST experiment. The identification of the individual background sources requires an accurate simulation of the full experimental set-up, considering both intrinsic and ambient contributions. As CRESST is one of the world leading experiments searching for low mass Dark Matter, special attention has to be given to a precise modelling of the detector response at the sub-keV energy regime. The candidate will work closely with CRESST’s material assay and data analysis teams to normalize the simulation to measured contamination levels and to validate the background model against calibration measurements. The outcome of the simulations will be also a valuable feedback to the detector development of CRESST. The candidate can also contribute to the simulation efforts of the COSINUS and the NUCLEUS experiments, which have similar requirements like CRESST. Contributions to the ongoing operation und planned upgrade of the CRESST experiment at the Laboratori Nazionali del Gran Sasso (LNGS) in Italy are expected.

The position will be opened for a period of six years. Contributions to teaching at the Technische Universität Wien are expected.

The closing date for the submission of applications is February 27th, 2020.

Please refer to the advertisement for full information!

Stellenausschreibung

Nur diese Mitteilung anzeigen

Dissertanten- oder Postdoc-Stellen an der Universität Wien

The Vienna Doctoral School in Physics (VDS-P) selects ambitious young researchers from all over the world to integrate and support them on their way to a physics doctorate at the University of Vienna. We offer attractive research opportunities in experimental, theoretical and computational physics.

On our website you will find all the current open positions.

As a VDS fellow, you will have a regular employment at the University of Vienna and you will be part of a visible community of young scientists. We offer numerous academic and social activities to connect you with your peers, professors and international scientists. We also offer some travel grants to support students attending international conferences and summer schools. We are looking for well trained, highly motivated young scholars and researchers who have:

  • The interest and drive required for frontier research.
  • A master’s degree in physics or a bachelor’s degree with honours (at the time of their employment).
  • Excellent academic credits and   references.
  • High level English language skills.
  • An additional interest in participating in the extracurricular social and scientific activities in the VDS-P.

We accept applications the whole year around. To be considered for the upcoming hearing in September, your application has to arrive until 1 August 2019. To apply or for more info, please visit our website: https://vds-physics.univie.ac.at

Poster

Poster: Call with deadline August 1, 2019

Current open positions

Nur diese Mitteilung anzeigen
zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2020