Austrian Physical Society
Archive
  
  
  
Search on the OePG website:
   
   
  Set Page Contrast  
   
 

Archive of the Announcements of Open Jobs and Positions

Display complete list of items

Stelle für eine Dissertantin / einen Dissertanten an der Universität Salzburg  (Created: 2019-02-11)

Am Fachbereich Chemie und Physik der Materialien gelangt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einer Universitätsassistentin / einem Universitätsassistenten (4 Jahre, 30 Stunden/Woche) gemäß § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertantin / Dissertant) zur Besetzung.

  • Vorgesehener Dienstantritt: 1. März 2019
  • Beschäftigungsdauer: 4 Jahre
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im  Bereich Experimentalphysik und Ramanspektroskopie (Details siehe https://orcid.org/0000-0001-6631- 5206) sowie administrative Aufgaben, selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung und Veröffentlichung einer Dissertation und grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden. Mitarbeit beim Forschungsprojekt Smart Characterization of Smart Materials und bei nachfolgenden Forschungstätigkeiten, angesiedelt im Bereich der experimentellen Physik und der chemischen Physik kondensierter Materie (molekulare Flüssigkeiten; Polymere; poröse, kristalline, und plasmonische Materialien) unter Ausnützung diverser ramanspektroskopischer Methoden, primär zur Thematik des Einflusses von intermolekularen Wechselwirkungen in den oben erwähnten Materialien. Das Ziel ist weitere Detailinformationen zu gewinnen i) sowohl hinsichtlich der Nahordnung der Moleküle in molekularen Flüssigkeiten, ii) als auch hinsichtlich der Ursache von Relaxationsprozessen in Polymeren, und iii) schlussendlich hinsichtlich der Grenzflächeneigenschaften von polymerischen und kristallinen porösen Materialien, und von plasmonischen Materialien zur Erweiterung der derzeit verfügbaren Untersuchungsmethoden in Richtung oberflächenverstärkte Ramanspektroskopie.
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Physik, der Chemischen Physik, der Materialwissenschaften mit experimentellem Schwerpunkt; zumindest Basiserfahrung mit ramanspektroskopischen Methoden und/oder mit sonstigen Methoden der optischen Spektroskopie (Infrarot, Brillouin), bevorzugt in Kombination mit mikroskopischen Methoden. Nachweis der Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf dem Niveau B2. Aufnahme eines facheinschlägigen Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg.
  • Erwünschte Zusatzqualifikationen: gute Englischkenntnisse, allgemeine Erfahrung mit dem Umgang mit Datenauswertungsprogrammen; erwünscht wäre auch eine Basiserfahrung mit Simulationsprogrammen zur Berechnung von Ramanspektren aus vorgegebenen Molekülstrukturen
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Freude an wissenschaftlicher interdisziplinärer Arbeit; Bereitschaft zur Weiterbildung, Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Ausdauer

Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel.Nr. +43/662/8044-6252 gegeben.

Bewerbungsfrist bis 27. Februar 2019

Ihre Bewerbung unter Angabe der Geschäftszahl der Stellenausschreibung (GZ A 0025/1-2019) senden Sie bitte per E-Mail an bewerbung@sbg.ac.at

Vollständiger Ausschreibungstext

to the top of the page
© Austrian Physical Society (ZVR: 459787108) 1997 - 2019